Neuordnung der Kunststoffabfallverbringung bringt neue Herausforderungen

603
Foto: bvse

Mehr als 100 Teilnehmer nahmen an der bvse-Videokonferenz zur Neuordnung der Kunststoffabfallverbringung teil.

Referenten waren Dr. Olaf Kropp (SAM Sonderabfall-Management-Gesellschaft Rheinland-Pfalz) und Dr. Anno Oexle (Köhler & Klett), die die von Dr. Thomas Probst moderierte Veranstaltung bestritten.

Hintergrund ist der Umstand, dass die Verbringung von Kunststoffabfällen europaweit und weltweit neu geordnet wird. Ab dem nächsten Jahr erfolgt die Verbringung von Kunststoffabfällen unter neuen Abfallschlüsseln.

Dr. Oexle schilderte den Konferenzteilnehmern die neuen rechtlichen Rahmenbedingungen für die europäische Kunststoffverbringung. Er wies auch darauf hin, dass die Bedingungen für die internationalen Verbringungen noch nicht abschließend neu geordnet sind und informierte über die daraus resultierenden Unterschiede bei der Verbringung innerhalb der EU und weltweit.

Ein weiterer Aspekt war neben der Verbringung von Kunststoffen als Abfall, der Export geeigneter Recyclate als Produkt. Dr. Olaf Kropp zeigte auf, dass bestimmte Recyclate die Anforderungen aus dem Produktrecht erfüllen, während andere Sekundärkunststoffe diese Bedingungen unter keinen Umständen erfüllen können.

Quelle: bvse

Anzeige