„Steel Excellence“ – Doppelte Auszeichnung für Cronimet Envirotec

951
Blick in die Aufbereitungshalle (Foto: Cronimet Holding GmbH)

Recycling von metallhaltigen Stäuben und Schlämmen überzeugt internationale Jury.

Das junge Metallrecycling-Unternehmen aus Bitterfeld-Wolfen wurde bereits mehrfach mit Awards rund um die Themen der Innovation, Rohstoffeffizienz und Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Am 23. Juli wurde nun ein weiterer Meilenstein gesetzt: Der Gewinn des ersten internationalen Awards, verliehen vom Verlags- und Eventhaus Fastmarkets.

In zwei Kategorien war Cronimet Envirotec mit weltweit bekannten Finalisten wie Marcegaglia oder Arcelor Mittal für den „Global Award for Steel Excellence“ nominiert und ging schlussendlich im Rahmen einer virtuellen Preisverleihung als Sieger hervor. Das 30-köpfige Envirotec-Team unter Geschäftsführer Dr. Filipe Costa trägt nun die Titel „Best Innovation – Process“ und „Raw Materials/Consumables Company of the Year“.

Als Teil der weltweit agierenden Cronimet Gruppe betreibt Cronimet Envirotec seit 2015 am Standort in Bitterfeld-Wolfen zwei Recyclinganlagen für metallhaltige Schlämme und Pulver. Die innovative Technologie konnte sich bereits am Markt etablieren und überzeugte zahlreiche Kunden aus Branchen wie der Werkzeugherstellung, Gießereien und Automobilzulieferer. Aus ehemals gefährlichen Abfällen werden so Rohstoffe produziert, die als Ergänzung zu Stückschrott wieder in der Edelstahlherstellung eingesetzt werden können. Primäre Ressourcen werden geschont, Kreisläufe geschlossen und die Nachhaltigkeit über Industrien hinweg gesteigert.

Der doppelte Gewinn des Steel Excellence Preises unterstreicht den wachsenden Erfolg des jungen Unternehmens und ist laut Dr. Costa „eine große Anerkennung unserer Leistung und den Mehrwert, der so für die metallverarbeitenden Industrien auch über Europa hinweg geschaffen wird.“

Quelle: Cronimet

Anzeige