Kupfer: Steigender Verbrauch durch erhöhte Nachfrage aus der Automobilindustrie

1253
Kupferspule (Bild: Pixabay)

Sowohl die Minen- (-0,7 %) wie auch die Kupferraffinadeproduktion (-0,6 %) sanken im Jahr 2019. Obwohl auch der Verbrauch (-0,8 %) zurückging, kam es zu einem Angebotsdefizit von 341.000 Tonnen.

Das berichtet die IKB Deutsche Industriebank AG in ihrer neuesten Rohstoffpreis-Information. Mittel- bis langfristig ist ein stark steigender Verbrauch aufgrund einer erhöhten Nachfrage aus der Automobilindustrie (autonomes Fahren, zunehmende Vernetzung) sowie der Energietechnik zu erwarten. 2020 sollte der Markt balanciert sein. Es dürfte im ersten Quartal 2020 zu einer niedrigeren Raffinadeproduktion gekommen sein, welche den geringeren Verbrauch kompensierte. Aktuell sinken die Lagerbestände an der Börse in Shanghai, während diejenigen an der LME stagnieren. Die investive Nachfrage zog leicht an.

Tendenz: IKB erwartet bis Ende Juni eine Bewegung um die Marke von 5.000 US-Dollar pro Tonne in einem Band von 800 US-Dollar.

Quelle: IKB Deutsche Industriebank AG

Anzeige