Montanuniversität wird UNESCO Kompetenz- und Ausbildungszentrum

416
Foto: Pixabay

Basierend auf einer langjährigen exzellenten Kooperation erfolgte bereits im Jahre 2016 die Einladung der Bergbauuniversität St. Petersburg an die Montanuniversität Leoben, an der Planung und Umsetzung eines Internationalen UNESCO Kompetenz- und Ausbildungszentrums für nachhaltige Rohstoffgewinnung mitzuarbeiten.

Die organisatorische Leitung und Verantwortung gegenüber der UNESCO liegt in St. Petersburg. Präsident der Initiative ist Rektor Vladimir Stefanovich Litvinenko (St. Petersburg), Montanuniversitäts-Rektor Wilfried Eichlseder ist Vizepräsident.

Ziel dieses Zentrums ist die Schaffung eines internationalen Ausbildungs- und Entwicklungsverbundes für nachhaltige Rohstoffgewinnung. Die breitgefächerten wissenschaftlichen Aktivitäten stehen im Lichte der Versorgung der Menschheit mit leistbaren Rohstoffen aus nachhaltig genutzten Lagerstätten. Operativ widmet sich der Verbund der Förderung der Ausbildung von Rohstoffingenieuren im Rahmen neuer internationaler Studienprogramme. Weiters im Fokus sind Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zur effizienten und umweltfreundlichen Nutzung von Ressourcen.

Am Mittwoch, den 4. Dezember 2019 um 14 Uhr erfolgt in der Aula der Montanuniversität im Rahmen eines kurzen Festaktes im Beisein von Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik die offizielle Vertragsunterzeichnung und Eröffnung des UNESCO Kompetenz- und Ausbildungszentrum für nachhaltige Rohstoffgewinnung an der Montanuniversität Leoben.

Quelle: Montanuniversität Leoben

Anzeige