Anzeige

Aluminium: Der Trend zum Leichtbau hält die Nachfrage hoch

Die weltweite Primäraluminiumproduktion expandierte 2021 gegenüber dem Vorjahr um drei Prozent auf einen neuen Produktionsrekord von 67,3 Millionen Tonnen. Für 2022 erwartet die IKB einen Ausstoß von 67,8 Millionen Tonnen. Hinzu kommen noch circa 13 Millionen Tonnen Recyclingaluminium.

IKB Rohstoffpreis-Information: Der Trend zum Leichtbau und hin zur E-Mobility hält auch im laufenden Jahr die Nachfrage weiter hoch. Der Abbau der Lagerbestände von Primäraluminium an der LME hat sich weiter leicht abgeschwächt. Die investive Nachfrage verminderte sich im Januar geringfügig um gut zwei Prozent. Die Notierungen für Primär- und Recyclingaluminium entwickelten sich zum Monatsende uneinheitlich.

Tendenz: Bis Ende Q1 2022 sieht die IKB die Primäraluminiumpreise in einem Band von +300 US-Dollar um die Marke von 3.000 US-Dollar pro Tonne, die Preise für die Aluminium Alloy liegen im Mittel um bis zu 500 US-Dollar pro Tonne niedriger.

Quelle: IKB Deutsche Industriebank AG

Anzeige
Anzeige

KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schlagzeilen

Anzeige

Fachmagazin EU-Recycling

Translation