Anzeige

Erema stößt mit Recycling-Großanlagen in neue Dimensionen vor

Produktionskapazität bis zu 40.000 Tonnen pro Jahr.

Mit dem steigenden Bedarf an recycelten Kunstoffen wachsen auch die Maschinen. Das gilt sowohl für die Aufbereitung von Polyolefinen als auch für das PET-Recycling. „Einzigartig in ihrer Dimension und Produktionskapazität“ ist laut Erema die neue Baugröße mit einem Schneckendurchmesser von 280 Millimetern, die erstmals in einer Vacurema Basic 2628 T Großanlage zur Herstellung von rPET-Granulat realisiert und von dem österreichischen Hersteller kürzlich auf den Weg zu einem Kunden nach Brasilien geschickt hat.

Bis zu 40.000 Jahrestonnen „allerhöchsten Qualitätsstandards entsprechendes rPET“ lassen sich den Angaben nach damit produzieren. „Dafür wurde eine Schnecke verbaut, die mit einer Länge von zehn Metern, einem Durchmesser von 280 Millimetern und einem Gewicht von 3,5 Tonnen die Größte ist, die jemals in einer unserer Recyclingmaschinen zum Einsatz kam“, erklärt Managing Direktor Michael Heitzinger. Gefertigt wurde die Schnecke von 3S, einem Schwesterunternehmen der Erema GmbH. Nicht minder beeindruckend ist der Reaktor dieses Recyclingsystems, der mit einer Höhe von rund zehn Metern ebenfalls ein Unikat darstellt und bis knapp unter die Decke der neuen Produktionshalle reicht. 500 Tonnen Inputmaterial wurden während der Testphase recycelt, begleitet von strenger Qualitätsprüfung. „Das gesamte Projekt war eine tolle Teamleistung“, lobt Heitzinger alle Beteiligten.

Knapp bis unter die Decke der 2021 in Betrieb genommenen neuen Produktionshalle reicht der Reaktor der Vacurema T Großanlage, die in Brasilien in Betrieb gehen wird (Foto: Erema GmbH)

Noch vor vier Jahren war die größte Extrusionslinie bei Erema auf einen Durchsatz von 15.000 Jahrestonnen ausgelegt. Von Kunden geordert wurde diese Anlagengröße ein- oder zweimal jährlich. Mittlerweile verlassen solche Maschinen monatlich den Produktionsstandort in Ansfelden. Bereits 2020 erwies sich Erema als Vorreiter und verlässlicher Partner bei der Realisierung von einzigartigen Großprojekten. Damals nahm der Lebensmittel- und Getränkeverpackungshersteller Envases Universales Mexiko zwei Vacurema Basic 2625 T Maschinen mit einem Schneckendurchmesser von 250 Millimetern und einer Kapazität von jeweils 30.000 Jahrestonnen in Betrieb.

Quelle: Erema

Anzeige
Anzeige

KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schlagzeilen

Anzeige

Fachmagazin EU-Recycling

Translation