Solvay kündigt richtungsweisende Lösung für das Recycling von PVDC an

673
Logo: Solvay

Wissenschaftler bei Solvay haben einen innovativen Prozess entwickelt, der das zukünftige Recycling von PVDC-Verpackungen revolutionieren könnte.

Solvay, ein innovatives Unternehmen und Hersteller von Hochleistungswerkstoffen, hat in einer Machbarkeitsstudie nachgewiesen, dass Polyvinylidenchlorid (PVDC) recycelbar ist. PVDC wird weltweit in mehrschichtigen Barriereverpackungen für Lebensmittel, Getränke und Hygieneartikeln eingesetzt.

Gegenstand der Machbarkeitsstudie war ein Verfahren zum Recycling von bi-axial orientierten Folien mit Ixan® PVDC aus postindustriellen Lebensmittelverpackungsabfällen ohne dabei die Leistungsfähigkeit des Hochbarrierepolymers zu beeinträchtigen. Dieses Verfahren gilt als ein wichtiger Schritt für nachhaltige Verpackungsanwendungen und bietet Potenzial für weitere Anwendungsmöglichkeiten wie z.B. dem Recycling von gebrauchten PVDC-haltigen Verpackungen.

„Das von unserem Forschungsteam erstellte Konzept ist als Kreislauflösung für PVDC-Verpackungen gedacht. Die Studie hat gezeigt, dass das recycelte Polymer in neue Anwendungen zurückgeführt und mit primären Rohmaterialien vermischt werden kann – ohne seine sehr guten Barriereeigenschaften zu verlieren.“, sagt Claire Guerrero, Global Marketing Manager für das Marktsegment Verpackung und Nachhaltigkeit bei Solvay.

„Mit der von unserem Team entwickelten Recyclingtechnologie können wir das erforderliche Qualitätsniveau sicherstellen, um die strikten Vorgaben für Anwendungen mit indirektem Lebensmittelkontakt zu erfüllen und den Kreislauf zu schließen“, ergänzt Yves Vanderveken, Senior Project Portfolio Leader R&I.

Die Aufrechterhaltung der hohen Polymerqualität ist ein entscheidendes Kriterium von Solvay um eine nachhaltige Lösung zu finden. Kernfunktion des PVDC-Spezialpolymers ist es eine hochwirksame Barriere gegen Wasser, Sauerstoff und Aromaverlust zur Konservierung von Lebensmitteln zu erzielen und damit einen positiven Beitrag zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen zu leisten. Mögliche Einschränkungen der Materialperformance würden den Zweck des Verfahrens zunichte gemacht.

Aufbauend auf diesem Durchbruch ruft Solvay die in diesem Segment der Kunststoffindustrie tätigen Unternehmen dazu auf das Recycling von PVDC gemeinsam erfolgreich umzusetzen. Ein wesentlicher Faktor ist dafür der Aufbau einer effizienten Infrastruktur zum Sammeln und Trennen von PVDC-haltigen Verpackungsabfällen.

„Natürlich ist das Steuern eines globalen PVDC-Recyclingstroms eine gewaltige Herausforderung, weshalb wir dazu einladen, in gemeinsamer Kooperation eine Lösung zu erarbeiten. Wir alle sind aufgefordert uns der Herausforderung des Recyclings von Kunststoffverpackungen zu stellen und Solvay ist entschlossen seinen Beitrag zu leisten“, schließt Claire Guerrero.

Die positiven Ergebnisse der Machbarkeitsstudie von Solvay eröffnen neue Möglichkeiten zum Testen des Recyclingkonzepts mit anderen PVDC-haltigen Verpackungsanwendungen.

Ixan® ist ein eingetragener Markenname von Solvay.

Quelle: Solvay

Anzeige