Wasserstoffsystemstudie: Umweltminister Glauber überreicht Förderbescheid

685
Foto: bifa Umweltinstitut GmbH

Der Bayerische Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, Thorsten Glauber, und Dr. Fabian Mehring, Landtagsabgeordneter und Parlamentarischer Geschäftsführer der Freien Wähler, besuchten am 5. Oktober 2020 das bifa Umweltinstitut in Augsburg, um sich über dessen aktuellen Aktivitäten zu informieren.

Staatsminister Glauber überreichte dem bifa Umweltinstitut einen Förderbescheid in Höhe von bis zu 155.000 Euro für das Projekt „Wasserstoffsystemstudie zur Gewinnung von Wasserstoff aus Abfällen“. Ziel des Projektes ist die Beantwortung folgender Fragen zur thermochemischen Wasserstoffgewinnung aus Abfällen in Bayern:

  • Welche Handlungsoptionen gibt es?
  • Welches technische, wirtschaftliche und realisierbare Potenzial besteht für diese Optionen?
  • Welche Randbedingungen sind für die Realisierung des Potenzials zu schaffen?

Die Systemstudie integriert technische, wirtschaftliche, ökologische und gesellschaftliche Blickwinkel. Sie fokussiert auf Gewerbeabfälle; weitere Abfallströme werden ergänzend betrachtet. Die Ausarbeitung erfolgt anhand der aktuellen strukturellen Gegebenheiten und des Marktumfelds in Bayern. Die Einbindung von relevanten Akteuren aus Industrie, Verbänden und Kommunen wird die Praxisnähe und die Umsetzbarkeit der Ergebnisse sicherstellen. Das Projekt hat eine Laufzeit von einem Jahr.

Der als Projektpartner eingebundene KUMAS – Kompetenzzentrum Umwelt e.V.  vereinigt in seinem „Umweltnetzwerk“ etliche Wasserstoff-Kompetenzträger, trägt mit Netzwerkunterstützung und Kontakten zu Interview und Workshop-Interessenten bei und unterstützt die Öffentlichkeitsarbeit für das Projekt.

Quelle: bifa Umweltinstitut GmbH