Förderprogramme: Informationen des Ressourceneffizienz-Zentrums Bayern

652
Bild: Pixabay

Die Corona-Pandemie hat alles fest im Griff und die bayerischen Unternehmen müssen, je nach Branche, Betriebsgröße, Abhängigkeit von Zulieferern und Rohstoffen aus dem Ausland sowie anderen Faktoren, agieren und darauf reagieren.

Die wirtschaftliche Krise kann für den ein oder anderen aber auch die Chance bieten, bestehende Prozesse und Lieferketten auf geänderte Anforderungen anzupassen und zu optimieren, um ressourceneffizienter zu Wirtschaften und unabhängiger zu werden.

Hierzu gibt es gerade für kleinere und mittlere Unternehmen finanzielle Unterstützung durch verschiedene Förderprogramme aus Bayern, dem Bund und der EU. Das REZ bietet dazu auf seiner Webseite Informationen und Ansprechpartner.

Eine kleine Auswahl an Fragestellungen und die passenden Förderprogramme sind im Folgenden zu finden:

Sie möchten Ihr bereits bestehendes Engagement im Bereich Umweltmanagement zertifizieren lassen? Dann ist das Förderprogramm Bayerisches Umweltmanagement und -Auditprogramm (BUMAP) für Sie passend.

Sie entwickeln gerade im Bereich Rohstoffeffizienz und Klimaschutz neue Produkte oder Prozesse oder haben ein Forschungsvorhaben in Vorbereitung? Das Förderprogramm „KMU-innovativ: Ressourceneffizienz und Klimaschutz“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) bietet Ihnen dafür unkomplizierte finanzielle Unterstützung.

Quelle: Ressourceneffizienz-Zentrum Bayern

Anzeige