Arbeitssicherheit: U-Tech GmbH stellt neues Kollisionswarnsystem vor

704

Die Lösung umfasst sowohl stationäre Maschinen als auch Fahrzeuge – Vollständige Unfallvermeidung in der Halle und auf dem Hof in Industriebetrieben mit einem einzigen Transponder.

Die U-Tech Gesellschaft für Maschinensicherheit mbH, ein führender internationaler Anbieter von Systemen zur Arbeitssicherheit, stellt mit U-Tech Zone ein neues Kollisionswarnsystem vor. In Verbindung mit den U-Tech Personenschutzsystemen sind Unternehmen der verarbeitenden Industrie damit in der Lage, ihre Mitarbeiter im gesamten Bereich aus Halle und Hof konsequent vor Unfällen zu schützen.

„Unfälle mit schwer oder sogar tödlich verletzten Personen konsequent zu vermeiden, bleibt eine zentrale Herausforderung für Industrieunternehmen. Mit unserem neu entwickelten Kollisionswarnsystem U-Tech Zone sind Betriebe in der Lage, ihre Mitarbeiter vor Zusammenstößen mit Gabelstaplern und Radladern zu schützen“, sagt Heike Munro, stellvertretende Geschäftsführerin der U-Tech GmbH. „In Verbindung mit den U-Tech Personenschutzsystemen steht Firmen nun eine Sicherheitslösung zur Verfügung, die sowohl stationäre Maschinen als auch mobile Fahrzeuge umfasst.“

Mit U-Tech Zone werden Fahrer durch akustische und optische Signale automatisch gewarnt, wenn sich Personen in der Gefahrenzone ihrer Fahrzeuge befinden. Damit sind sie in der Lage, zu reagieren und Unfälle zu vermeiden. Gleichzeitig erfolgt eine Warnung an sämtliche gefährdete Fußgänger in der Halle. Die Vibration ihres Transponders macht sie auf sich nähernde Fahrzeuge aufmerksam. Fahrer profitieren davon auch, wenn sie zu Fuß in der Halle unterwegs sind. Dann werden sie vor anderen Gabelstaplern oder Radladern gewarnt. Mit der eingesetzten RFID Technologie ist gewährleistet, dass ausschließlich Personen detektiert werden und Gegenstände nicht betroffen sind.

Das volle Potenzial des Kollisionswarnsystems entfaltet sich durch die kombinierte Nutzung mit den U-Tech Personenschutzsystemen „Press“, „Roll“ sowie „Shred“. Diese tragen entscheidend dazu bei, Unfälle beispielsweise im Zusammenhang mit Förderbändern, Ballenpressen, Walzen oder Schreddern, zu verhindern.

Der PSM Pro Transponder kombiniert durch seine Doppelsoftware statische und mobile Maschinen und sichert Beschäftigte damit in beiden Bereichen ab. Neben eigenen Mitarbeitern profitieren auch externes Personal sowie Besucher von den mit U-Tech Systemen zu erzielenden deutlich erhöhten Sicherheitsstandards. Allein durch das Tragen des Transponders wird dies gewährleistet. Ein manuelles Einschalten des Transponders ist nicht nötig, da dieser automatisch aktiviert ist.

U-Tech Zone besteht aus vier zusammengehörigen Komponenten und ermöglicht eine einfache Installation. Ein weiterer Vorteil: Der neue PSM Pro Transponder ist induktiv ladbar.

Quelle: U-Tech Gesellschaft für Maschinensicherheit mbH

Anzeige