Back Market kündigt für 2020 Millionen-Investition in Deutschland an

943
Bild: Pixabay

Mehr als drei Jahre nach seiner Einführung auf dem deutschen Markt kündigt Back Market, Marktführer auf dem europäischen Refurbished-Markt, eine Investition von 15 Millionen Euro in Deutschland an. Dieser wichtige Schritt beruht – wie es heißt – auf ein außergewöhnlich erfolgreiches Jahr in Deutschland: Das Unternehmen verzeichnete ein Wachstum von mehr als 200 Prozent.

Seit seiner Gründung im Jahr 2014 verfolgt Back Market das ehrgeizige Ziel, das täglich von seinen drei Gründern und einem inzwischen 250-köpfigen Team getragen wird: der weltweite Marktführer im Refurbished-Sektor zu werden. Das heute in sieben Ländern, einschließlich der Vereinigten Staaten, vertretene Start-up-Unternehmen hat den Angaben nach innerhalb von fünf Jahren nicht nur die Marktführerschaft in Frankreich, sondern ganz Europa übernommen. Und dies sei erst der Anfang.

„Mit unserer Investition wollen wir auch in Deutschland einen Gang höher schalten, wie wir es bereits in Frankreich getan haben. Wir freuen uns, dass sich unser Modell auch im Nachbarland bewährt hat, konnten wir doch seit unserer Einführung hier jedes Jahr ein dreistelliges Wachstum verzeichnen“, sagt Thibaud Hug de Larauze, CEO und Mitbegründer von Back Market. Bis heute hätten mehr als 1,8 Millionen Kunden auf backmarket.de wiederaufbereitete Elektrogeräte erstanden. Die Zahl der Partnerhändler auf der Plattform habe sich in nur einem Jahr auf insgesamt 1.000 verdoppelt, davon alleine 430 in Deutschland.

„Eine der größten Herausforderungen für uns in Deutschland war es, die Voraussetzungen für Vertrauen in bereits existierende und benutzte Technologieprodukte zu schaffen. Zu diesem Zweck haben wir gemeinsam mit unseren Partnern eine 36-monatige Garantie auf alle Produkte eingeführt, die auf unserer Plattform in Deutschland verkauft werden. Mit der Verlängerung der Garantiezeit konnten wir unser Qualitätsversprechen untermauern, was auf dem deutschen Markt zum sofortigen Erfolg führte“, erklärt Vianney Vaute, CCO und Mitbegründer von Back Market.

Nun will das Start-up, das 2019 von der Fast Company zu einem der innovativsten Unternehmen Europas gewählt wurde, sein Wachstum und seine Internationalisierung fortsetzen. Hierzu gehört für das Unternehmen auch, in Deutschland endgültig die Führung zu übernehmen, wie dies mit der gleichen Investition in Frankreich bereits erfolgreich realisiert worden sei. Wie kann dies funktionieren? Durch massive Investitionen vor Ort und die Eröffnung eines Büros in Deutschland im Laufe des Jahres. Auf diese Weise soll die Einführung neuer Dienstleistungen unterstützt und das diesjährige Geschäftsvolumen im Land verdoppelt werden.

Quelle: Back Market

Anzeige