Ressource Kunststoff: Veolia auf der K Messe 2019 in Düsseldorf

651
Kunststoff im Kreislauf - Der Weg der wertvollen Ressource (Abb.: Veolia)

Auf der K 2019, der Leitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16. bis 23. Oktober in Düsseldorf, zeigt Veolia, wie durch Innovationen bei Recycling und Kunststoffrückgewinnung hochwertige Produkte geschaffen werden. Denn die Wertschöpfungskette für Kunststoffe bietet viele Ansatzpunkte dafür, Ressourcen zu schonen und CO2 zu sparen.

Hochwertige Compounds, Ausgangsprodukt für die Kunststoff verarbeitende Industrie (Foto: Veolia)

Langlebig, leicht, wasserdicht und günstig: Kunststoff macht das Leben leichter. Einfach weggeworfen statt gesammelt beeinträchtigt das dauerhafte Material jedoch die natürlichen Ökosysteme. Die Lösung des Problems liegt in der Kreislaufwirtschaft, denn sie verwandelt gebrauchte Produkte in wertvolle Ressourcen.

Veolia Deutschland ist ein wichtigen Akteur der Kreislaufwirtschaft und wird, vertreten durch die Bernburger Töchter MultiPet GmbH und Multiport GmbH, gemeinsam mit Veolia Polymeres Niederlande, PMG Frankreich sowie Veolia Huafei China auf einem Gemeinschaftsstand auf der K 2019 präsent sein. Als Lieferanten von Rohstoffen für die kunststoffverarbeitende Industrie schließen die Unternehmen im Veolia-Netzwerk Kreisläufe. Allein in Deutschland spart der Umweltspezialist jährlich über 180.000 Tonnen CO2 ein. Das entspricht dem CO2-Ausstoß eines Mittelklassewagens, der beinahe 25.000 Mal um die Erde fährt!

Besucher sind herzlich eingeladen, Veolia in Halle 8b, Stand C70, zu besuchen. Erfahren Sie mehr darüber, wie etwa aus PET-Flaschen Polyester-Fasern für die Automobil- und Bauindustrie entstehen, oder wie Polypropylen-Kunststoffabfälle in den Kreislauf zurückgespeist werden.

Quelle: Veolia