Recyclingfähige Verpackungen gestalten mit Shelf-Life Modellen

477
Shelf-Life-Simulationen des Fraunhofer IVV erleichtern den Weg zum recyclinggerechten Verpackungsmaterial (Bild: Fraunhofer IVV)

Mit einem All-in-one-Service unterstützt das Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV bei den Herausforderungen rund um den Einsatz und die Entwicklung recyclingfähiger Verpackungen.

Auf der FachPack in Nürnberg zeigt das Institut vom 24. bis 26. September 2019 in Halle 7, Stand 7-440, wie recyclingfähige Verpackungen exakt auf die jeweiligen Erfordernisse von Produkten ausgerichtet werden. Dafür hat das Fraunhofer IVV Simulationsmodelle entwickelt. Sie ermöglichen eine Materialumstellung ohne aufwendige Tests. Die Verpackungsexperten des Fraunhofer IVV bewerten zudem die mechanische Belastbarkeit und Maschinengängigkeit recyclingfähiger Packstoffe und führen Analysen zur Konformität und Sensorik durch.

Die Haltbarkeit von Produkten wird sicher vorhergesagt

Wie lange ein Lebensmittel in einer bestimmten, recyclingfähigen Verpackung haltbar ist, kann im Fraunhofer IVV schnell und zuverlässig beantwortet werden. Die im Institut eigens dafür entwickelten Shelf-Life Modelle erleichtern die Umstellung von Verpackungsmaterialien. Vor allem im Hinblick auf das neue Verpackungsgesetz bieten sie eine wichtige Hilfestellung. Die Simulationsmodelle ersparen aufwendige Tests und ermitteln die für das jeweilige Lebensmittel erforderlichen Barriereeigenschaften der Verpackungsmaterialien. Dabei können wichtige chemische Verderbprozesse wie Autoxidation, Photooxidation oder Wasseraufnahme beziehungsweise -verlust berücksichtigt werden. Die Haltbarkeit von Produkten wird so für neue und besser recyclingfähige Verpackungen bei unterschiedlichen Verpackungsszenarien sicher vorhergesagt.

Quelle: Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV