BDE-Mitgliederversammlung: Zwei neue Vizepräsidenten und Vorstand gewählt

541
Logo: BDE

Dr. Henner Buhck und Frank-Steffen Meinhardt sind neue Vizepräsidenten des BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e.V. Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Verbandes am Donnerstag in Berlin votierten die Stimmberechtigten für beide Kandidaten und wählten sie einstimmig in das BDE-Präsidium.

Buhck, Geschäftsführer der Buhck Umweltservices GmbH & Co. KG und Meinhardt, Geschäftsführer der Meinhardt Städtereinigung GmbH & Co. KG, folgen damit Oliver Gross und Carsten Stratmann in diesen Ämtern, die sich aus diesen Funktionen zurückgezogen hatten. BDE-Präsident Peter Kurth gratulierte den neuen Vizepräsidenten zu ihrer Wahl: „Mit Dr. Henner Buhck und Frank-Steffen Meinhardt begrüßen wir im BDE-Präsidium zwei engagierte Familienunternehmer, die über große Branchenerfahrungen in Theorie und Praxis verfügen. Beide Vizepräsidenten stehen für die inhabergeführten, mittelständischen Unternehmen, die unsere Branche, aber auch den BDE von jeher prägen.“ Kurth dankte zuvor den scheidenden Präsidiumsmitgliedern Gross und Stratmann für ihr langjähriges Engagement und die besonders vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Turnusgemäß stand zudem die Wahl des Vorstands an. Dabei wurden 15 Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Neugewählte Mitglieder im Vorstand sind nun Stephan Garvs, Vorsitzender der Geschäftsführung der PreZero Wertstoffmanagement Deutschland GmbH & Co. KG, Peter Pester, Geschäftsführer der Suez Deutschland GmbH, und Marcell Wiese, Geschäftsführer der Stratmann Städtereinigung GmbH & Co. KG. Die Teilnehmer der Mitgliederversammlung haben sie einstimmig gewählt.

Martin Becker-Rethmann, Geschäftsführer der Remondis Energy & Services GmbH & Co. KG, und Ernst-Peter Rahlenbeck, ehemaliger Geschäftsführer der Lobbe Holding GmbH & Co. KG, schieden aus dem Vorstand aus. BDE-Präsident Kurth würdigte die geleistete Arbeit der scheidenden Vorstandsmitglieder und bedankte sich bei allen, die sich für einen ehrenamtlichen Posten im Verband zur Wahl gestellt haben: „Alle Kandidatinnen und Kandidaten besitzen eine große Expertise in unserer Branche. Wir freuen uns darauf, die Herausforderungen der Zukunft gemeinsam anzugehen.“

Quelle: BDE