IKB: Die intensive Nachfrage nach Aluminium zog kräftig an

919
Recycling-Aluminium auf der „Aluminium 2014“ (Foto: Reed Exhibitions)

Bis Ende Februar 2019 expandierte die globale Primäraluminiumproduktion um 0,6 Prozent. China trug hierzu mit einem Zuwachs von zwei Prozent maßgeblich bei.

Das berichtet die IKB Deutsche Industriebank in ihrer neuesten Rohstoffpreis-Information. Für 2019 wird mit einer Tonnage von 64,8 Millionen ein neuer Produktionsrekord erwartet, zu dem noch rund elf Millionen Tonnen Recyclingaluminium kommen. Die Lagerbestände an den Börsen gingen zurück: An der LME betragen diese 1,12 Millionen Tonnen. Die investive Nachfrage zog kräftig an (Anzahl Handelskontrakte: +19 Prozent zum Vormonat). Auch 2019 wird der Aluminiumverbrauch weiter zunehmen. Eine etwas schwächere Konjunktur wird von dem Trend zum Leichtbau überlagert.

Tendenz: Bis Ende Juni bewegen sich die Preise in einem Band von +250 US-Dollar um 2.000 US-Dollar je Tonne, die Preise für Alloy liegen um rund 500 US-Dollar je Tonne niedriger.

Quelle: IKB Deutsche Industriebank AG

Anzeige