IKB: Schrottpreise gehen im Oktober seitwärts mit leichtem Aufwärtspotenzial

628
Foto: O. Kürth

Bis Ende August 2018 erhöhte sich die globale Stahlproduktion um 4,8 Prozent. Deutschland dürfte einen Rohstahlausstoß von 44 Millionen Tonnen erzielen. Die wirtschaftlichen Schwierigkeiten der Türkei zeigen sich nun auch in einer schwächeren Stahlproduktion.

Dies drückte auf die Schrottpreise im September 2018, so die IKB in ihrer neuesten Rohstoffpreis-Information. Die Eisenerzpreise zogen erneut im Monatsdurchschnitt um 1,6 US-Dollar pro Tonne an, während sich Kokskohle weiter verbilligte. Die europäischen Stahlpreise erhöhten sich im Verlauf des September 2018 durchschnittlich um rund ein Prozent. Tendenz: Die Schrottpreise gehen im Oktober seitwärts mit leichtem Aufwärtspotenzial, die Stahlpreise haben im Verlauf des vierten Quartals ein weiteres leichtes Abwärtspotenzial (bis 2 %).

Quelle: IKB Deutsche Industriebank AG

Anzeige