VBS Jahrestagung 2021 in Augsburg: Stefan Böhme zum Präsidenten gewählt

1168
Quelle: Verband der Bayerischen Entsorgungsunternehmen

Am 15. /16. Oktober 2021 fand die Jahrestagung des Verbands der Bayerischen Entsorgungsunternehmen e.V. in Augsburg statt. Experten aus Politik und Entsorgungsbranche diskutierten über Möglichkeiten zum Ausbau der Kreislaufwirtschaft in der neuen Legislaturperiode.

Mit dem neu gewählten Präsidenten Stefan Böhme und dem ebenfalls neu gewählten Vizepräsidenten Andreas Janka wurde ein Führungswechsel an der Spitze des VBS vollzogen.

„Wenn es gelingen würde, den derzeitigen Rezyklateinsatz von durchschnittlich 15 Prozent aller verwendeten Rohstoffe auf 30 Prozent zu verdoppeln, so würde das eine zusätzliche Einsparung von 60 Millionen Tonnen CO2 ermöglichen.“ Peter Kurth, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e.V. (BDE), machte mit dieser Darstellung deutlich, was die Entsorgungsbranche für den Klimaschutz zu leisten im Stande ist. Gerade die Kreislaufwirtschaft bietet ein immenses CO2-Einsparpotenzial. Von der künftigen Bundesregierung erwarte die Branche eine konsequente Umsetzung des EU Green Deal, welcher den Weg von einer linearen Wirtschaft hin zu einem Denken in Kreisläufen vorsehe.

Nach 15 Jahren als VBS-Präsident trat Otto Heinz nicht erneut zur Wahl an und leitete so einen Führungswechsel ein. Stefan Böhme, neugewählter VBS-Präsident: „Unser Verband hat Otto Heinz sehr viel zu verdanken, denn er hat die mittelständisch geprägte bayerische Entsorgungswirtschaft in vorbildlicher Art und Weise repräsentiert. Es freut mich daher, dass er uns als Altpräsident auch in Zukunft mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.“ Der bisherige Altpräsident Professor Reinhard Büchl wurde von der Mitgliederversammlung zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Als Nachfolger von Otto Heinz wählte die Mitgliederversammlung Stefan Böhme zum neuen Präsidenten. Der 47-Jährige leitet seit 1995 die Böhme GmbH im oberfränkischen Rehau. Böhme trat 1997 in den VBS-Juniorenkreis ein, war für den Verband Regionssprecher in Franken, Mitglied des Vorstandes und zuletzt Vizepräsident des VBS. Außerdem vertritt er seit einigen Jahren die Interessen des bayerischen Mittelstandes engagiert im Arbeitskreis Verpackung beim BDE in Berlin und hält regelmäßig Vorträge rund um die Themen Recycling und nachhaltige Kreislaufwirtschaft.

Als neuen Vizepräsidenten wählte die Mitgliederversammlung einstimmig Andreas Janka (J. Ehgartner GmbH, Geretsried). In den erweiterten Vorstand wurden gewählt: Reinhard Büchl jun., Michael Buchheit, Frank Gärtner, Matthias Harms und Markus Wittmann. An der VBS-Jahrestagung nahmen auch dieses Jahr wieder über 300 Personen teil.

Quelle: VBS