Li-Ionen-Akkus – Herausforderung in der Kreislaufwirtschaft

999
Die Veranstaltungsreihe des WFZruhr wird von dem Schauspieler und Regisseur Ralf Moeller unterstützt und begleitet (Foto: WFZruhr/eyedoit)

Veranstaltungsreihe (Teil I), Online-Workshop 22. Juni 2021, 14-16 Uhr

Akku-betriebene Maschinen und Geräte bieten einen hohen Komfort, und die Sortimente werden ständig weiter ausgebaut mit immer leistungsfähigeren Li-Ionen-Akkus. Allein die Entsorgung stellt uns vor erhebliche Probleme: In beschädigten Akkus erfolgt eine Spannungsentladung, diese freigesetzte Energie führt zu Hitzebildung und nicht selten zu Bränden bei den Entsorgern und Recyclern.

Das WFZruhr wird sich – im Rahmen einer mehrteiligen Veranstaltungsreihe – diesem Problemthema ausführlich widmen: Sämtliche Stationen von der Sammlung, Lagerung und Transport über das Recycling werden wir intensiv beleuchten und zugleich die Einbindung der Öffentlichkeit und Verbraucher diskutieren. Unsere Veranstaltungsreihe wird von einem „starken“ Prominenten – Ralf Moeller, Schauspieler und Regisseur – unterstützt und begleitet!

Programm

Begrüßung: Dr. Hildebrand v. Hundt – WFZruhr eV, Lünen

„Lithium-Ionen-Batterien: Wie gehen wir in Zukunft mit den Risiken um?“: Univ.-Prof.  Dr. mont. Roland Pomberger, Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben, Österreich

„Lithium-Ionen-Batterien: Ein politisches Spiel mit dem Feuer?“: Kilian Schwaiger, Stellv. Geschäftsführer & Geschäftsbereich Recycling, Verband Deutscher Metallhändler e.V., Berlin

„Lithium-Ionen-Batterien: Der Albtraum jeder Sortieranlage“: Christian Kley, Geschäftsführer USB Bochum GmbH

„Problematiken im Umgang mit Lithium-Ionen-Batterie“: Tanja Hellmann, Berufsfeuerwehr Dortmund (hbfl.), Inhaberin TH Seminare „Alternative Antriebstechniken + Verkehrsunfallrettung“, Fröndenberg

Fragen und Diskussion

Die Teilnahme ist kostenfrei für Mitglieder des WFZruhr. Externe Teilnehmende zahlen pro Person 95 Euro (zzgl. MwSt.). Anmeldeschluss ist der 17. Juni 2021. Bei einer schriftlichen Abmeldung bis zum 11. Juni 2021 wird keine Gebühr erhoben; bei einer Abmeldung nach dem 11. Juni 2021 wird die Teilnahme-Gebühr (95 Euro zzgl. MwSt.) berechnet. Im Verhinderungsfall ist die Anmeldung auf einen Stellvertreter übertragbar.

Anmeldung per E-Mail an althoff@wfz-ruhr.de oder nutzen Sie unser Anmeldeformular. Sie erhalten dann den Link zum Zoom-Webinar auf Ihre persönliche E-Mail-Adresse!

Programm und Anmeldung

Quelle: WFZruhr

Anzeige