bvse begrüßt neue Anhörung zur Mantelverordnung

573
Quelle: bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.

Aufgrund der umfangreichen Änderungen des Bundesrates zur von der Bundesregierung vorgelegten Mantelverordnung findet nun eine neue Anhörung der beteiligten Kreise statt.

Bis zum 23. Februar können die Stellungnahmen beim Bundesumweltministerium abgegeben werden, heißt es in einem Ministeriumsschreiben. Der bvse begrüßt, dass die Verbände nun die Gelegenheit erhalten, erneut Stellung zu beziehen.

„Wir hoffen, dass in diesem neuen Verfahren unsere Kritikpunkte konstruktiv aufgegriffen werden. Auch wenn es in der Hitze des Gefechts anders dargestellt wurde: Es gibt deutlichen Änderungsbedarf, um die Mantelverordnung wirklich zu einer guten rechtlichen Grundlage für mehr Baustoffrecycling und mehr Kreislaufwirtschaft in der Baubranche werden zu lassen“, erklärte Eric Rehbock, Hauptgeschäftsführer des bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung.

Quelle: bvse

Anzeige