Neuklassifizierung von Elektroaltgeräten: Verbände lehnen Änderungsvorschlag ab

1389
Elektroschrott (Foto: Stadler Anlagenbau GmbH)

BDSV und VDM: Vorschlag zur Neuklassifizierung von Elektroaltgeräten führt zu Mehraufwand und Hindernissen im EU- und Welthandel.

Die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) und der Verband Deutscher Metallhändler (VDM) lehnen einen Änderungsvorschlag zur Neuklassifizierung von Elektroaltgeräten im Basler Übereinkommen, der von der Schweiz und Ghana beantragt wurde, ab. In einer Stellungnahme an das Bundesumweltministerium sprechen sich die Recyclingverbände konkret gegen eine Streichung des Eintrages B1110 aus und fordern, dass zwischen gefährlichen Elektroaltgeräten und nicht gefährlichen Bauteilen aus Elektroaltgeräten differenziert werden muss. Nach Vorstellung der Schweiz und Ghana würden die nicht gefährlichen Bauteile zukünftig unter den Y 49-Eintrag fallen und notifizierungspflichtig werden.

Lesen Sie mehr in der März-Ausgabe des EU-Recycling Magazins.

Quelle: BDSV und VDM

Anzeige