Hochleistungsfilter – Nestro vertreibt Vitapoint Luftreiniger

1006
Quelle: Nestro Lufttechnik GmbH

Ab Mitte Januar 2021 bietet die Nestro Lufttechnik GmbH mit der Vitapoint-Baureihe neue hocheffiziente Luftreiniger an und unterstützt damit den Kampf gegen das Corona-Virus.

Denn mit diesen leistungsstarken, aber leisen Geräten lassen sich gesundheitsschädliche Stoffe zu 99,995 Prozent filtern und die Luftqualität in stark frequentierten und belasteten Räumen deutlich verbessern.

Dr. Jan Kranich, Immunologe und Forschungsgruppenleiter an der Ludwig-Maximilians-Universität München, bestätigt dies: „Um das Infektionsrisiko mit SARS-Cov-2 in geschlossenen Räumen auf ein Minimum zu reduzieren, ist es […] notwendig, die Menge an Virenpartikeln, die von infizierten Menschen ausgestoßen wurden, in der Raumluft zu reduzieren. Eine hocheffiziente technische Lösung, um das zu erreichen, ist der Luftreiniger Vitapoint.“

Abgeschiedene Partikel verbleiben den Angaben nach in den H-14 HEPA Hochleistungsfiltern und werden mit diesen entsorgt. Die neue Baureihe wird in vier Leistungsklassen für Räume mit einer maximalen Grundfläche von 40, 80, 180 und 300 Quadratmetern (bei einer 20 Raumhöhe von 2,50 Metern) angeboten. Für noch größere Flächen lassen sich die mobilen Geräte problemlos und in beliebiger Weise kombinieren, sagt Nestro.

Wofür der Vitapoint entwickelt wurde

Durch die steigende Belastung der Luft haben in den letzten Jahren vor allem Atemwegserkrankungen deutlich zugenommen. Jeder Mensch atmet pro Tag circa 20 bis 30 Kilogramm Luft (mehr als 20.000 Liter) ein. Je weniger Sauerstoff und je mehr Feinstaub in der Luft vorhanden sind, desto einfacher ist die Ausbreitung von Viren und Bakterien. Zusätzlich werden durch eine hohe Staubbelastung die Atemwege belastet, was zu chronischen Entzündungen führen kann. Die daraus resultierenden Krankheitstage und Fehlzeiten belasten nicht nur Kollegen, Arbeitgeber und Versicherungen, sondern beeinträchtigen auch maßgeblich die Wirtschaft und das Gesundheitssystem.

Durch die Einnahme von Medikamenten und einem höheren Gesundheitsrisiko durch chronische Krankheiten kann die Lebensqualität außerdem erheblich sinken. Wichtig ist also, in stark frequentierten Räumen eine hohe Luftqualität gezielt aufrecht zu erhalten, zum Beispiel in Empfangshallen, Wartebereichen, Besprechungsräumen, Großraumbüros oder öffentlichen Bereichen – auch oder gerade in Ergänzung von Klimaanlagen.

Speziell hierfür wurde der Vitapoint Luftreiniger entwickelt: Er saugt die verunreinigte Luft nahe des Bodens ab und reinigt diese über zwei Filterstufen, in der zweiten Stufe mit dem nach DIN EN 1822 zertifizierten Filtermedium der Kategorie H-14. Die hygienisch saubere Luft wird anschließend über ein Lüftungsgitter an der Oberseite der Anlage zurückgeführt – das Umluftverfahren verhindert einen Temperaturverlust im Raum. Die abgeschiedenen Partikel aber verbleiben in den Filtern und werden mit diesen entsorgt. Die zylindrische Designform – ohne Ecken und Kanten – wurde ganz bewusst gewählt, damit der Vitapoint auch in Kindergärten, Pflege- und Seniorenheimen, Schulen und Sporthallen eingesetzt werden kann. Dies ist auch aufgrund seines besonders niedrigen Geräuschpegels jederzeit möglich.

Quelle: Nestro Lufttechnik GmbH

Anzeige