EU-Kommission genehmigt Übernahme von Suez Nordic durch Prezero

487
Foto: Pixabay

Die Europäische Kommission hat im Rahmen der EU-Fusionskontrollverordnung die Übernahme der schwedischen Suez Nordic AB durch die PreZero International GmbH der deutschen Schwarz-Gruppe genehmigt.

Suez Nordic umfasst das Abfallmanagementgeschäft der Suez-Gruppe in Schweden und ist in den Bereichen Sammlung, Vorbehandlung, Sortierung, Recycling, Entsorgung von Abfällen und Handel mit Abfällen und Waren tätig. PreZero erbringt Dienstleistungen in den Bereichen Abfallentsorgung und Recycling und ist in Österreich, Belgien, Deutschland, Italien, den Niederlanden, Polen und den USA tätig. Die Schwarz-Gruppe ist über ihre Lidl- und Kaufland-Filialen auch im Einzelhandel mit Konsumgütern in Schweden tätig.

Die Kommission kam zu dem Schluss, dass die geplante Übernahme angesichts der geringfügigen Überschneidungen zwischen den Tätigkeiten der Unternehmen keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken aufwirft. Die Transaktion wurde im Rahmen des vereinfachten Fusionsprüfverfahrens geprüft.

Quelle: EU-Kommission

Anzeige