Intensivseminar Verpackungsgesetz: Verhandlungen mit den Systemen

987
Foto: photka / fotolia.com

Bei der Umsetzung des Verpackungsgesetzes hakt es noch oft.

Vielerorts steht die Integration der Regelungen zur PPK-Mitentsorgung in eine Abstimmungsvereinbarung nach § 22 Abs. 4 VerpackG an. Eine Abstimmungsvereinbarung sollte bekanntlich nur getroffen werden, wenn LVP, Glas und PPK geregelt werden. Bei PPK geht es um die Ermittlung der Vollkosten und die Bestimmung des Kostenanteils der Systeme an dem Masse- und Volumenanteil der PPK-Verkaufsverpackungen. Da herrscht noch große Unsicherheit – auch bei der Frage, wie mit verschiedenen Kompromissvorschlägen oder Übergangslösungen umzugehen ist.

Neue Erfahrungen gibt es auch bei der Forderung nach Umstellung der LVP-Sammlung von Sack auf Tonne und dem Erlass von Rahmenvorgaben. Das [GGSC]-Expertenteam lädt deshalb zu einem weiteren Intensivseminar ein.

Intensivseminar Verpackungsgesetz: Verhandlungen mit den Systemen, 12. März 2020, 10.00-17.00 Uhr, FORA Hotel Hannover, Großer Kolonnenweg 19, 30163 Hannover

Referenten: Rechtsanwälte Hartmut Gaßner, Dr. Frank Wenzel, Linus Viezens und Jens Ohde (GAB Umweltservice)

Programm

Online-Anmeldungsformular

Quelle: [Gaßner, Groth, Siederer & Coll.] Seminare GmbH

Anzeige