Sortierkontor Nord startet Bau einer Sortieranlage für Leichtverpackungen

818
Von links: Stephan Garvs (CEO PreZero Wertstoffmanagement GmbH & Co. KG), Tristan Merk (Prokurist Sortierkontor Nord GmbH & Co. KG), Thorben Meppelink (Geschäftsführer Sortierkontor Nord GmbH & Co. KG), Oliver Groß (Vorstand Nehlsen AG) (Foto: Nehlsen AG)

Erster Spatenstich in Bremen – Inbetriebnahme für Januar 2021 geplant.

Mit dem symbolischen ersten Spatenstich startete das Sortierkontor Nord heute in Bremen den Neubau einer Sortieranlage für Leichtverpackungen. Das Gemeinschaftsunternehmen des Umweltdienstleisters PreZero und des Recyclingspezialisten Nehlsen verfolgt im Hinblick auf die Bauarbeiten durchaus ambitionierte Ziele.

Schon im Januar 2021 sollen am Standort in der Wilhelm-Karmann-Straße unter anderem Joghurtbecher, Getränkekartons und PET-Flaschen für einen weiteren Lebenszyklus aufbereitet werden. Qualitativ wird die vollautomatische Anlage, die für eine Jahreskapazität von maximal 150.000 Tonnen ausgelegt wird, sämtliche Quoten des Verpackungsgesetzes sicher erfüllen, legen PreZero und Nehlsen die Messlatte hoch. Die Kosten für das Vorhaben, bei dem etwa 60 neue Arbeitsplätze entstehen werden, beziffert das Sortierkontor Nord mit etwa 40 Millionen Euro.

Quelle: Nehlsen AG

Anzeige