PET to PET Jahresbilanz 2019: Über 26.000 Tonnen PET-Material recycelt

1149
PET to PET-Sortiermaschine (Foto: Andi Bruckner/PET to PET)

Die PET to PET Recycling Österreich GmbH blickt auf ihr bisher erfolgreichstes Jahr zurück: 2019 wurden aus mehr als 26.300 Tonnen PET-Material – das entspricht rund 1,1 Milliarden PET-Flaschen – als Sekundärrohstoff für neue PET-Gebinde gewonnen. Damit konnte eine neuerliche Steigerung um drei Prozent im Vergleich zu 2018 erreicht werden.

Bereits 2007 hat Österreichs Getränkeindustrie Verantwortung im Sinne von Umwelt- und Klimaschutz übernommen und mit der Inbetriebnahme der PET to PET Recycling Österreich GmbH eine lückenlose und ressourcenschonende Wiederverwertung von PET-Flaschen in Österreich gesichert. „PET to PET zählt zu einer der weltweit modernsten Anlagen im Bereich PET-Recycling, laufende Prozessoptimierung und kontinuierlicher Kapazitätenausbau zählen zu unseren ständigen Begleitern“, erklärt DI Christian Strasser, Geschäftsführer von PET to PET. „Dadurch konnten wir 2019 unsere Leistung ein weiteres Mal steigern und ein neues, sehr erfreuliches Rekordergebnis erzielen.“

Große Nachfrage, weiterer Ausbau

Im abgelaufenen Jahr wurde die Waschanlage für PET-Flakes komplett überholt und damit auf den neuesten technologischen Stand gebracht. Dadurch wurde einerseits die Qualität des Rezyklats weiter erhöht sowie andererseits die Durchsatzleistung nochmals signifikant gesteigert. „Gerade im Hinblick auf die wachsende Nachfrage ist dies für uns äußerst wichtig. Schließlich erhöhen Österreichs Getränkehersteller beständig den Rezyklat-Anteil bei neuen PET-Flaschen, einige bestehen bereits zu 100 Prozent aus Rezyklat“, erklärt Strasser. Auch 2020 werden mit dem Ausbau der Manipulationsflächen sowie der Erweiterung der Granulierungsanlage die Kapazitäten neuerlich ausgeweitet.

Quelle: PET to PET Recycling Österreich GmbH