Fachtagung: Barriere-Verbundfolien – einfach, optimal und recycelfähig?

1228
Bio-Verpackung (Bild: Pixabay)

Nachhaltigkeit und Innovation stehen im Fokus der Kooperationsveranstaltung von SKZ und Innoform am 31. März und 1. April 2020 auf der Festung Marienberg in Würzburg.

Die Fachkonferenz bietet auch diesmal ein hochinteressantes Fachprogramm sowie genügend Raum für spannende Diskussionen und Zeit, um wertvolle Kontakte in der Branche zu knüpfen.

Einfach sollen Folien heute sein, damit der Preis stimmt. Optimal, damit beispielsweise Lebensmittel lange haltbar sind oder Isolationspanelen lange dicht bleiben und recycelfähig, damit den Anforderungen des Verpackungsgesetzes und der EU-Kunststoffstrategie entsprochen wird. Sind die Eigenschaften von Barrierefolien mit diesen Anforderungen vereinbar oder schließen sich Leistungssteigerung und Kreislauffähigkeit gegenseitig aus? Können Barrierefolien zum Klimaschutz beitragen?

Auf der Tagung reicht der Spannungsbogen von der Akzeptanz beim Verbraucher über die Neuentwicklung biobasierter Barrierematerialien und den Möglichkeiten individuell konfigurierter Barrierekonzepte für bioabbaubare und/oder biobasierte Verpackungslösungen bis hin zum Einsatz von Monomaterialien zur effizienten und vollständigen stofflichen Wiederverwertung über den Kunststoffkreislauf. Sind papierbasierte Barriere-Verbundmaterialien eine Alternative? Was können ultradünne anorganische Schichten auf flexiblen Materialien heute leisten und wie stören sie gegebenenfalls die Kreislauffähigkeit?

Experten aus Industrie und Forschung stellen neue Technologien zur Berechnung und zum Messen von Barriere und Dichtigkeit vor und erklären, warum Ultraschallschweißen Materialien und Ressourcen schont sowie die Energiebilanz verbessert. Welche Verwertungsoptionen existieren für Barriere-Verbundfolien und welchen Herausforderungen sehen sich die Produzenten gegenüber?

Konkret geht es um folgende Fragen:

  • Wo liegen heute überhaupt die Standardeigenschaften von kommerziellen Barrierefolien?
  • Welche neuen Anforderungen stellt das Verpackungsgesetz an Barriere-Multilayerfolien?
  • Was machen die Klassiker wie PA, EVOH, AlOx, SiOx mit Blick auf den Monomaterialtrend?
  • Wie geht es mit klebstoffbasierten Verbunden weiter?

Die Teilnehmer nutzen diese im zweijährigen Rhythmus stattfindende Veranstaltung, um ihr Wissen aufzufrischen, Neuigkeiten aus Forschung und Entwicklung zu erfahren und wertvolle Kontakte zu knüpfen. Erweitern Sie Ihr Netzwerk und tauschen Sie sich mit Experten aus: während der Vortragspausen oder in lockerer Atmosphäre während der abendlichen Weinprobe.

Detaillierte Informationen und Anmeldung unter: www.skz-bildung.de/126

Tagungsdaten:

Thema: Barriere-Verbundfolien – einfach, optimal und recycelfähig?

Datum: 31. März bis 1. April 2020

Ort: Tagungszentrum Festung Marienberg, Oberer Burgweg, 97082 Würzburg

Leitung: Karsten Schröder, Innoform Coaching GbR

Kontakt: Eva Engelmann, SKZ, Tel. 0931 / 4104-184, e.engelmann@skz.de

Quelle: SKZ – Das Kunststoff-Zentrum

Anzeige