Die Autoverwerter-Branche traf sich wieder in Hohenroda

566
Bildquelle: bvse

Am 1. und 2. Oktober 2019 fand zum nunmehr 13. Mal die Autoverwerter-Tagung im hessischen Hohenroda statt.

Neben zahlreichen Autoverwertern waren auch dieses Jahr wieder die Vertreter der ELV-Abteilungen der Autohersteller, viele Zertifizierer und Behördenvertreter dabei. Erstmalig war auch das Verkehrsministerium diesmal mit einem Infomobil und interessanten Fachvorträgen anwesend. Sehr deutlich zu merken war das vermehrte Interesse an der E-Mobilität und der damit verbundenen Veränderungen für die Verwerterbetriebe.

Das Vortragsprogramm reichte von neuen gesetzlichen Regelungen über praktische Tipps zur Handhabung von Airbags und Hochvolt-Batterien bis zur Digitalisierung in der Branche. Auch der Kampf gegen Schwarzschlachter war ein Themenschwerpunkt. Der Vortrag des Umweltamtes hat hier interessante Einblicke in die Bekämpfung seitens der Ämter gezeigt. Ebenso war in der Ausstellerhalle ein breites Angebot von Recyclern, Restwertbörsen, Remanufacturer über Maschinen, Werkstattbedarf und Bekleidung bis zu Fahrzeugen, Software und Versicherungen anzutreffen. Die AVT gab hier die Möglichkeit zu Erfahrungsaustausch und Informationen. Bei bestem Wetter war auch die Außenfläche gut besucht.

Nach der AVT ist bekanntlich vor der AVT und so beginnen schon die Vorbereitungen für die nächste Tagung am 29. und 30. September 2020 wieder in Hohenroda.

Quelle: bvse-Fachverband Schrott, E-Schrott und Kfz-Recycling

Anzeige