Metallrecycling ist aktiver Klimaschutz – VDM veröffentlicht Positionspapier

316
Quelle: Verband Deutscher Metallhändler (VDM)

Der Vorstand des Verbands Deutscher Metallhändler e.V. (VDM) hat ein 6-Punkte-Papier zum Thema Klimaschutz und Recycling beschlossen. Der Verband weist darauf hin, dass durch NE-Metall-Recycling seit jeher große Mengen CO2 eingespart werden.

„Unser Einsatz für den Klimaschutz wird von der Politik kaum wahrgenommen. Im Gegenteil: Die gesetzlichen Rahmenbedingungen für die NE-Metall-Recyclingwirtschaft werden von Jahr zu Jahr schlechter. Wir müssen weg von der Verbotskultur, welche Recycling behindert, hin zu einer Motivationskultur, die Recycling fördert“, meint VDM Präsidentin Petra Zieringer.

Vom künftigen Klimaschutzgesetz erwartet Zieringer deutliche Signale an die Recyclingwirtschaft, sie begrüßt insofern die Aussagen von Bundesumweltministerin Svenja Schulze, man wolle die Einnahmen aus einer CO2-Bepreisung als Klimaprämie zurückgeben. „Als Recyclingbranche begrüßen wir den Vorschlag einer Klimaprämie ausdrücklich. Die vielen kleinen- und mittelständischen Unternehmen unseres Verbandes sind Teil einer wichtigen Recyclingkette zur Herstellung von Metallen aus dem Recycling. Unsere Mitglieder können als Best-Practice Beispiele der Wirtschaft bezeichnet werden und sollten bei einer CO2-Bepreisung positiv berücksichtigt werden“, erklärt Petra Zieringer.

Link zum VDM-Positionspapier

Quelle: Verband Deutscher Metallhändler e.V. (VDM)

Anzeige