Ecobat Logistics stellt herstellereigenes Batterierücknahmesystem

614
Für Batterien auf Blei-Säure Basis bildet die Ecobat Gruppe einen geschlossenen Recyclingkreislauf ab. Mehr als 96 Prozent der Batteriebestandteile werden zu Sekundärrohstoffen.(Foto: ©Ecobat Logistics)

Kontinuierlich haben die Logistikunternehmen der Ecobat Technologies Gruppe ihr Portfolio in den letzten Jahren erweitert. Nun übernimmt Ecobat Logistics auch die Sammlung von Gerätebatterien und erbringt den für Hersteller erforderlichen Nachweis der ordnungsgemäßen Verwertung.

Als Sammler und Recycler von Blei-Säure-Batterien agiert Ecobat schon seit Jahren als ein Marktführer in Europa. Mit dem herstellereigenen Rücknahmesystem für Gerätebatterien gemäß Paragraf 7 Batteriegesetz  komplettiert das Unternehmen sein Full-Service-Angebot für alle Batterietypen und Abgabestellen – vom Batteriehersteller bis zum Supermarkt – und deren Kunden.

Hier sind alte Haushaltsbatterien gut aufgehoben. Ihre ordnungsgemäße Verwertung ist gesichert (Foto: © Ecobat Logistics)

Und Ecobat geht noch weiter: „Wir beraten unsere Kunden umfassend und bieten gleichzeitig Unterstützung bei der Sensibilisierung der Verbraucher“, erklärt Jan Arff, Geschäftsführer der EBL in Deutschland. Denn seit Inkrafttreten der Batterierichtlinie vor mehr als zehn Jahren gibt es eine vorgeschriebene Sammelquote von mindestens 45 Prozent aller in der EU verkauften oder produzierten Batterien und Akkus. Von Handy oder Laptop, über Zahnbürste bis hin zum E-Bike oder E-Auto: Sie alle sind vorwiegend batteriebetrieben. Sogar Industriegeräte arbeiten mit Strom aus Batterien und Akkus. Die mobilen Stromspeicher sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch die Ressourcen für die Herstellung sind begrenzt, eine unsachgemäße Entsorgung ist kritisch und kommt leider noch häufig vor. Mancherorts werden die Quoten nur knapp oder gar nicht erreicht.

Die Rückgabe ausgedienter Batterien und Akkus muss zur Selbstverständlichkeit werden

„Grundsätzlich ist der Verbraucher mit in der Pflicht. Durch bessere Aufklärung und Anreizsysteme sollte ein Umdenken erreicht werden“, betont Arff. „Es reicht nicht aus, ihn über die Bedeutung des abgedruckten Symbols der ‚durchgestrichenen Mülltonne‘ und der chemischen Zeichen Hg, Cd und Pb aufzuklären, wie es das aktuelle Batteriegesetz, die nationale Umsetzung der EU-Batterierichtlinie, vorsieht. Die Rückgabe ausgedienter Batterien und Akkus an Entsorgungsmobilen, in Elektrofachgeschäften, Supermärkten oder Baumärkten muss zur Selbstverständlichkeit werden. So werden Ressourcen und die Umwelt geschont.“

Deshalb erläutert Ecobat  in kurzen Videoclips auf sozialen Medien die ordnungsgemäße Sammlung und Entsorgung. Außerdem können Kunden das Material am POS, auf Messen oder bei der Mitarbeiterschulung einsetzen. „Unsere Idee wird sehr gut angenommen und soll weiter ausgebaut werden“, zieht Arff Zwischenbilanz. „Um das Batteriesammeln auch der ganz jungen Zielgruppe nahezubringen, wird ‚Antony‘ uns demnächst unterstützen. Über seinen ersten Arbeitstag werden wir ebenfalls berichten.“

Quelle: Ecobat Logistics