Sicon Germany gewinnt den European Product Design Award 2019

722
Bild: Sicon GmbH

Ausgezeichnet wurde der „Sicon LaserSort“ zur Abtrennung von Legierungen aus Metallgemischen.

Der European Product Design Award zeichnet in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Parlament die besten Produktdesigner Europas aus. Der Preis wurde ins Leben gerufen, um herausragend gestaltete Produkte auszuzeichnen, die mit ihren praktischen und durchdachten Kreationen unser aller Leben verbessern. Die Jury setzt sich aus unabhängigen Designern, Designpädagogen und Redakteuren zusammen, die sich für brillantes Design einsetzen. Die Bewertung basiert auf einer Reihe von Kriterien, wie beispielsweise: Innovation, Ästhetik, Funktionalität, Ergonomie, ökologische Nachhaltigkeit etc.

Der „Sicon LaserSort“ ist eine Eigenentwicklung von Sicon Germany – „eine einzigartige Kombination aus bisher unerreichter laserbasierter Materialerkennung und einer ausgeklügelten pneumatischen Separationstechnik“, wie es heißt. Hierdurch können saubere Metall- und Legierungsmaterialien aus komplexen Materialmischungen abgetrennt werden: „Kurz gesagt: Der LaserSort ist in der Lage, aus Metallgemischen praktisch alle Legierungen in einem Durchlauf zu erkennen und in verschiedene Auffangbehälter abzutrennen“, informiert Sicon. „Dergleichen war vorher nicht möglich. In der Regel können recycelte Materialien nur für Sekundäranwendungen verwendet werden, während Sicon LaserSort-Produkte im Rahmen der Cradle-to-Cradle-Philosophie für Primäranwendung geeignet sind.“

Anders als herkömmliche Recyclingmaschinen wurde der Sicon LaserSort von einem Expertenteam für Laser- und Separationstechnologien sowie von Designexperten entwickelt. Technische Funktionalität und Ästhetik gingen hierbei Hand in Hand. Boris Geyersbach, der bei Sicon zuständige Designer für die Entwicklung des LaserSort, freut sich riesig über Verleihung des European Product Design Award: „Diese Auszeichnung ist eine Bestätigung und zugleich eine große Freude für das ganze Team und sie gibt uns Rückenwind für zukünftige Entwicklungsprojekte.“

Quelle: Sicon GmbH