Ein Jahrhundert Jöst Maschinenbau – Vom Handwerksbetrieb zum Global Player

590
Foto: Jöst GmbH + Co. KG

Das 1919 gegründete Unternehmen aus Dülmen feiert Jubiläum – Großer Festakt in der Halle Münsterland.

Riesige Siebe, vibrierende Rinnen, mehrstöckige Wendelförderer: Wenn es um das Fördern, Sieben und Sichten von Schüttgütern geht, ist Jöst aus Dülmen heute ein weltweit gefragter Spezialist. Ein Erfolg, der vor 100 Jahren bei der Gründung des Unternehmens, noch nicht absehbar war. Denn Jöst begann als einfacher Reparaturbetrieb für explosionsgeschützte Elektromotoren, wie sie im Bergbau eingesetzt wurden. Mit der Kohleförderung im Ruhrgebiet entwickelt sich auch das Familienunternehmen stetig weiter. In den 1950er Jahren liefert Jöst die ersten Maschinen, die Schwingung und Vibration nutzen. Ein Meilenstein, der für die Zukunft bedeutsam sein sollte. So machen sich die Dülmener unabhängig vom Bergbau und öffnen sich für viele weitere Branchen.

Über 750 Mitarbeiter auf fünf Kontinenten

Von links: Dr. Hans Moormann und Dr. Marcus Wirtz (Foto: Jöst GmbH + Co. KG)

Nicht nur die Kohle im Ruhrgebiet – weltweit werden immer mehr Schüttgüter mit den Dülmener Maschinen weiterverarbeitet. Gießereien, Stahlwerke, Hütten, Steinbrüche, Goldminen aber auch Pharmaunternehmen, die Lebensmittelindustrie und die Recyclingwirtschaft setzen heute die Anlagen und Maschinen der Dülmener ein. Dafür sind 380 Mitarbeiter alleine am westfälischen Stammsitz tätig. Weltweit sind es weitere 400 Mitarbeiter in insgesamt neun Niederlassungen, die rund um den Globus für Kundennähe sorgen.

Doch frei von Krisen ist auch die Erfolgsgeschichte dieses Unternehmens nicht. Ende der 1990er Jahre gerät Jöst in schwieriges Fahrwasser. Mit Dr. Hans Moormann übernimmt ein neuer geschäftsführender Gesellschafter das Ruder. Mit einer konsequenten Umstrukturierung und Globalisierungsstrategie schafft Jöst den Wandel und kommt zurück auf Erfolgskurs. Heute, zum 100. Geburtstag, erlebt Jöst wieder einen Wechsel in der Unternehmensspitze: Dr. Marcus Wirtz ist seit Juli 2019 neben Dr. Hans Moormann Geschäftsführender Gesellschafter.

Große Jubiläumsfeier im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland

Zur Jubiläumsfeier am 6. Juli wartete Jöst mit einem abwechslungsreichen Programm mit prominenter Besetzung auf. Durch den Abend führte die ZDF-Moderatorin Barbara Hahlweg. Die rund 600 Anwesenden – Mitarbeiter mit Partner aus Deutschland und aller Welt – genossen einen unterhaltsamen Abend mit Talk, Theater, Akrobatik, Comedy und außergewöhnlichen Darbietungen zur 100-jährigen Geschichte von Jöst.

So zeichnete die Sandkünstlerin Irina Titova die Historie sprichwörtlich in eigenen Sandbildern nach. Ihre Darbietung nahm die Gäste mit auf eine Zeitreise durch das Unternehmen. Die Trapezkünstlerin und Luftakrobatin Mareike Koch begeisterte mit atemberaubenden Kunststücken voller Poesie und Dynamik. Ein Höhepunkt des Abends war der Auftritt von Lisa Feller. Die bekannte Comedian sorgte im Verlauf des Abends zusammen mit dem Improtheater Placebo mit Spontanität und Schlagfertigkeit für viele Lacher. Musikalisch begleitete die Band Miss Kavila die Feierlichkeit.

Quelle: Jöst GmbH + Co. KG