Straßenbelag aus textilbewehrtem Kunststoff erfolgreich getestet

1203
Straßenbelag der Zukunft erstmalig auf dem duraBASt Gelände getestet – 10-fach höhere Lebensdauer (Quelle: ISAC, RWTH Aachen University)

Das ITA hat gemeinsam mit Partnern eine vollkommen neue Straßendeckschicht aus textilbewehrtem Kunststoffes entwickelt. Die Entwicklung erfolgte im Zuge des erfolgreich abgeschlossenen BMBF-Projekts „InnoPave – Innovative Pavement“.

Marktübliche Straßenbeläge aus Asphalt haben eine durchschnittliche Lebensdauer von acht Jahren. InnoPave konnte in umfangreichen Labortests exzellente Messergebnisse liefern, die auf eine Lebensdauer von mehr als 80 Jahren schließen lassen.

Die am Projekt beteiligten Partner sind im Einzelnen: die Institute ISAC & IFAM der RWTH Aachen University und die Industriepartnern Huesker Group (Gescher), Evonik (Essen), Limburger Lackfabrik (Diez), ADM-ISOBLOC (Brüggen), Wirtgen (Windhagen) und die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt).

Das ITA entwickelte gemeinsam mit der Firma Huesker die textile Bewehrung für die Kunststoffdeckschicht. Dabei nimmt die textile Bewehrung die entstehenden Zugkräfte im Verbund auf, die bei Kurvenfahrten und Bremsmanövern vor allem durch vollbeladene Lkw (maximaler Lastfall) entstehen.

Die Förderinitiative „HighTechMatBau“ förderte gleich mehrere innovative Forschungsprojekte zum Einsatz von sogenannten „HighTech-Materialien“ im Bauwesen; InnoPave ist eines davon. Es gilt ein besonderer Dank dem BMBF für die Förderung des Projekts und der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) für die stetige und enge Kooperation inklusive der Möglichkeit zur Installation einer Teststrecke auf dem duraBASt-Gelände in Köln. Die Installation der Teststrecke wurde im März 2019 in Köln durchgeführt. Die duraBASt ist das Demonstrations-, Untersuchungs- und Referenzareal der BASt und ermöglicht Forschungsprojekten auf einem alten, abgesperrten Autobahnstück die Installation von Teststrecken im Realmaßstab.

Die RWTH-Institute ISAC/IFAM/ITA stehen in weiterem Kontakt, um das Thema weiterzuentwickeln. Im Fokus steht dabei das Thema „Zukunft der Straße – Smart/Sensorik“.

Quelle: Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University

Anzeige