AGVU-Studie: Recycling erhöht den Klimaschutz und verringert Littering

825
Foto: Petra Hoeß, Fabion Markt + Medien / abfallbild.de

Die Arbeitsgemeinschaft Verpackung und Umwelt e.V. (AGVU) veröffentlicht mit „Verpackungen und ihr Recycling helfen beim Klimaschutz“ den zweiten Schwerpunkt einer umfassenden Studie zu ökologischen und ökonomischen Aspekten der Verpackung. Sie wurde im Juni 2018 durch die Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung (GVM) sowie das Institut denkstatt im Auftrag der AGVU abgeschlossen.

Die AGVU-Studie zeigt, dass durch Steigerung der Materialeffizienz bei Verpackungen Ressourcen und somit auch CO2-Emissionen eingespart werden. Zwar lässt sich generell beobachten, dass der Bedarf an Verpackungen in Deutschland, etwa durch demografische Effekte, ansteigt. Diesen Trend versucht die Verpackungs- und Kreislaufwirtschaftsindustrie jedoch durch erhöhte Materialeffizienz auszugleichen.

Weißblech für Lebensmitteldosen beispielsweise ist heute um 60 Prozent dünner als noch vor 40 Jahren. Auch Kunststoffverpackungen werden durch Materialeinsparungen immer leichter: Wären in Deutschland im Jahr 2013 statt der modernen Kunststoffverpackungen jene aus dem Jahr 1991 verwendet worden, wären dafür 955.000 Tonnen mehr Kunststoff notwendig gewesen, wodurch circa 2,5 bis 2,8 Millionen Tonnen mehr CO2-Emissionen entstanden wären.

Zu den weiteren Erkenntnissen der Studie gehört, dass auch die Verpackungsverwertung einen wichtigen Teil zur Senkung des Klimafußabdrucks beisteuert. Die Verwertung aller Verpackungen in Deutschland im Jahr 2015 führte zu einer Entlastung der Umwelt in Höhe von etwa acht Millionen Tonnen CO2-Äquivalenten. Dies entspricht dem jährlichen Treibstoffverbrauch von 2,9 Millionen Pkw. Es gibt also gute Gründe, das Recycling von Verpackungen weiter auszubauen, auch die Vermeidung des aktuell viel diskutierten Litterings gehört dazu. In konkreten Beispielen und Berechnungen belegt die Studie, dass auch der zunehmende Einsatz von Rezyklaten bei Verpackungen aus PET, Karton, Glas und Aluminium Ressourcen einsparen und die CO2-Emissionen durch Verpackungen erheblich senken kann.

Quelle: Arbeitsgemeinschaft Verpackung und Umwelt e.V. (AGVU)