27. Dresdner Verpackungstagung mit Teilnehmerrekord

1200
Foto: Deutsches Verpackungsinstitut e. V.

Dresden — Knapp 200 Teilnehmer füllten den großen Saal der Dreikönigskirche in Dresden bei der 27. Dresdner Verpackungstagung Anfang Dezember 2017. Bei dem vom Deutschen Verpackungsinstitut (dvi) organisierten Jahres-Abschluss-Treffen der Verpackungsbranche diskutierten Experten führender Produzenten, Markenartikler und Forschungsinstitute entscheidende Entwicklungen und beste Beispiele rund um die Themen Nachhaltigkeit, Prozess- und Entwicklungsgeschwindigkeit sowie Digitalisierung. Detailreiche Einblicke boten darüber hinaus Zahlen einer aktuellen Studie zum Verhältnis der Generation Z zur Verpackung.

Auf der jährlich im Dezember stattfindenden Dresdner Verpackungstagung treffen sich Teilnehmer aus Industrie, Wissenschaft und Forschung sowie Studierende relevanter Fachbereiche, um zentrale Themen und Innovationen rund um die Verpackung zu debattieren. Dazu gehören z.B. neue Entwicklungen, Anforderungen, Konzepte und Erkenntnisse in den Bereichen Material, Funktionalität, Wissens- und Innovationsmanagement, Nachhaltigkeit oder Recycling.

Für Kim Cheng, Geschäftsführerin des dvi, hat die Tagung ihren Stellenwert auch in diesem Jahr erneut bewiesen: „Wir konnten unseren Teilnehmern eine große Bandbreite an fundierten Einblicken und detailreichen Beispielen bieten. Die Vorträge und Diskussionen im Netzwerk zeigten Erfolge der Gegenwart und Rezepte für die Zukunft. Trotz zum Teil klarer, aber immer fair und sachbezogen geführter Kontroversen bleibt am Ende der Eindruck, dass wir in der Branche gleichzeitig und gemeinsam an einem Strang ziehen.“

Winfried Batzke, Geschäftsführer des dvi und Moderator der Tagung, begrüßte neben den Profis aus der Wertschöpfungskette auch 30 Studierende aus dem gesamten Bundesgebiet, die dank der Tagungssponsoren Gerhard Schubert GmbH Verpackungsmaschinen und ppg > für einen symbolischen Beitrag teilnehmen konnten. „Damit ermöglichen wir dem Nachwuchs nicht nur, sich frühzeitig ein Netzwerk aufzubauen. Wir geben unseren Tagungsteilnehmern auch die Möglichkeit, frühzeitig die besten Köpfe von morgen kennenzulernen und zu interessieren“, betont Batzke.

Zentrale Aussagen der Studie zum Verhältnis „Generation Z“ – Verpackung sowie eine Zusammenfassung zentraler Aussagen aus den Fachvorträgen der beiden Themenblöcke „Nachhaltigkeit contra Greenwashing. Wo geht die Reise hin?“ und „Geschwindigkeit bei Entwicklungen und Verpackungsprozessen“ bietet das dvi auf der Webseite der Dresdner Verpackungstagung unter verpackungstagung.de.

Quelle: Deutsches Verpackungsinstitut e. V.