Anzeige

Bewerbungsstart für „Die Grünen Engel 2024“

Die Auslobung des begehrten ideellen Recycling-Awards durch den bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung und die Unternehmensgruppe Die Grünen Engel – Aufbereitungszentrum Nürnberg geht die 5. Runde.

Zur IFAT Munich 2024 wird erneut der Mittelstandspreis für das Recycling „Die Grünen Engel“ verliehen. Die Auszeichnung wegweisender Innovationsführer findet traditionell auf dem bvse-Messeabend statt. Ab sofort beginnt die Bewerbungs- und Nominierungsphase.

Wanted: Circularity Success Storys und Recyclingpioniere

Bis zum 31. Januar 2024 können sich Unternehmen oder Personen aus dem Umfeld der mittelständischen Recyclingbranche für den Mittelstandspreis „Die Grünen Engel 2024“ bewerben oder für den Preis nominiert werden.

Biuldquelle: bvse/Die Grünen Engel – Aufbereitungszentrum Nürnberg

Die Auslobung des begehrten ideellen Recycling-Awards durch den bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung und die Unternehmensgruppe Die Grünen Engel – Aufbereitungszentrum Nürnberg geht mittlerweile in die 5. Runde und hat sich seit seiner Premiere im Jahr 2014 über die Branchengrenzen hinaus als anerkannte Auszeichnung für nachhaltiges Handeln und Innovationsführerschaft etabliert. Die festliche Preisverleihung auf dem bvse-Messeabend ist inzwischen fixer Termin in der Zeitplanung vieler Messebesuchenden: Vertreter der Branche, der Industrie, der Politik, der Wissenschaft und der Medien.

Der Wettbewerb um den Mittelstandspreis findet in 3 Kategorien statt:

Kategorie I „Innovative Recyclinglösungen“

Bewerbung/Nominierung von Unternehmen, die operativ im Recycling tätig sind und mit neuen wegweisenden Lösungen und Aufbereitungsverfahren dazu beitragen, sowohl die Kreislaufwirtschaft als auch den Klima-, Umwelt- und Ressourcenschutz zu steigern.

Kategorie II „Zukunftsweisende Techniklösungen für das Recycling“

Bewerbung/Nominierung von Dienstleistern/Maschinen- und Anlagenbauern, deren innovative Technologien, automatisierte Verfahren, Digital- oder Logistiklösungen dazu beitragen, Recyclingprozesse auf effektivste Weise auf ein neues Level zu heben.

Kategorie III „Lebenswerk“

Nominierung von Personen (Innovatoren/Pionieren), die sich durch ihr Lebenswerk auszeichnen und sich in besonderer Weise um das Recycling verdient gemacht haben.

Die Juryentscheidung

Aus dem Bewerber-/Nominierten-Pool ermittelt eine Jury die Preisträger aus den drei vorgenannten Kategorien. Im Wettbewerbspool berücksichtigt werden nicht nur aktive Bewerber. Auch Unternehmen und Personen, die aufgrund ihrer besonderen Leistungen zur Förderung des Recyclings und der Kreislaufwirtschaft nominiert werden, nehmen an der Ausschreibung um den mittelständischen Recyclingpreis teil.

Das sind die maßgeblichen Bewertungskriterien für die Auswahl der Wettbewerbsgewinner:

  • Nutzen: Bietet Problemlösung
  • Weiterentwicklung von bestehenden Lösungen
  • Alleinstellungsmerkmal: Abgrenzung gegenüber bisherigen Ansätzen
  • Skalierbarkeit
  • Wirtschaftliches Potenzial: messbare, bereits anerkannte oder absehbare Markterfolge

Nachhaltigkeit hört bei der Siegertrophäe nicht auf!

Der Nachhaltigkeitsanspruch der Branche spiegelt sich auch in der Preisübergabe nieder: Die Holzengel-Gewinnertrophäen bestehen aus 100 Prozent recyceltem Altholz.

Festliche Preisverleihung auf dem bvse-Messeabend am 15. Mai 2024

Die Enthüllung und Auszeichnung der Preisträger in drei Kategorien findet im Rahmen des bvse-Messeabends am 15. Mai 2024 im Hofbräukeller am Wiener Platz in München statt.

Bis 31. Januar 2024 bewerben/nominieren!

Auf der Veranstaltungsseite zur IFAT können Sie ab sofort Ihre Bewerbung abgeben oder Unternehmen/Persönlichkeiten aus der Recyclingbranche für den Preis nominieren.

Quelle: bvse

*Wann immer das generische Maskulinum verwendet wird, dient dies lediglich der besseren Lesbarkeit. Gemeint sein können aber alle Geschlechter (Die Redaktion).

KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schlagzeilen

Anzeige

Fachmagazin EU-Recycling

Translation