Anzeige

Das SKZ rüstet Maschinenpark für Recycling auf

Neues Zahnwalzenmahlwerk der Rapid Granulier-Systeme GmbH & Co. KG komplettiert die Ausstattung.

Das Kunststoff-Zentrum SKZ erhält eine langsam drehende Zahnwalzenmühle „OneCut Pro“ 100-33 als Dauerleihgabe von der Rapid Granulier-Systeme GmbH & Co. KG. Damit ist das Institut nun in der Lage, sowohl extrem harte als auch verstärkte Materialien zu mahlen.

„Mit diesem Leihgerät werden wir an unserem Standort in Würzburg dem stetig wachsenden Interesse am Recycling von Mahlgütern gewachsen sein“, sagt Kersten Kurda, Technikumsleiter Compoundieren & Extrudieren, und bedankt sich für die Bereitstellung der Maschine: „Die Leihgabe ermöglicht uns, die neueste Technik von Rapid Granulier-Systeme in unserem Technikum für aktuelle Forschung anzuwenden.“

Der Rapid „OneCut Pro“ ist ein effizienter energiesparender Langsamläufer, mit dem qualitativ hochwertige Mahlgüter hergestellt werden können. Er profitiert von einer Reihe einzigartiger Innovationen wie der „FlexiSpeed“-Technologie und einem offenen Design, das die Reinigung und Wartung wesentlich vereinfacht. Mit einem geraden Schnitt und versetzten Schneidsegmenten ist die neue Zahnwalzenmühle in der Lage, Mahlgüter mit einer Kantenlänge von fünf Millimetern bei einem Durchsatz von bis zu 35 Kilogramm pro Stunde ohne Feinanteil herzustellen. Die hergestellten Mahlgüter können auf nahezu jedem Compounder/Extruder im Technikum regranuliert oder direkt verarbeitet werden.

Das SKZ dankt der Rapid Granulier-Systeme GmbH & Co. KG für die Bereitstellung der Maschine. Die Zahnwalzenmühle ergänzt das bestehende Repertoire der Zerkleinerungstechnologien am SKZ aus Schneidmühlen, Zentrifugalmühle und Granulatoren. Hierdurch können nun variierbare Mahlgutgrößen und Mengen von wenigen Kilogramm bis mehrere Tonnen hergestellt werden.

Quelle: SKZ

KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schlagzeilen

Anzeige

Fachmagazin EU-Recycling

Translation