Anzeige

Hallenbau: „Produktvielfalt trifft innovative Konzepte“

RecyclingAKTIV in Karlsruhe und IFAT in München: Hörmann präsentiert Gebäudelösungen zur Lagerung von Schüttgütern und Recyclingstoffen, die ökonomisch und ökologisch sind.

Die auf Hallenbau spezialisierte Rudolf Hörmann GmbH & Co. KG präsentiert auf der RecyclingAKTIV in Karlsruhe und IFAT 2022 in München unter dem Motto „Produktvielfalt trifft innovative Konzepte“ individuell geplante Gebäudelösungen für großvolumige Schüttguthallen in verschiedenen Ausführungen in Holz-, Stahl/Holz- oder Stahlkonstruktionen ebenso wie mobile Schüttguthallen auf der Basis von stabilen Schüttwänden. Hörmann zeigt beispielsweise mehrschiffige Boxenüberdachungen in Form von Pultdachlösungen für eine trockene Lagerung sowie geschlossene Lagerhallen mit Tor- und Lüftungssystem.

Hörmann plant, konstruiert und fertigt alle Hallen am Firmensitz in Buchloe. Das Besondere an Schüttgut-, Recycling und Entsorgungshallen von Hörmann ist, dass diese ökonomisch und ökologisch sind:

  • Umweltfreundlich – durch Reduktion des CO2-Ausstoßes durch die überdachte Lagerung
  • Arbeitswirtschaftlich – durch angepasste Systeme und Abkipphöhen sowie freitragenden
  • Spannweiten für optimale Betriebsabläufe
  • Energieeffizient – durch die Kombination aus Halle und Photovoltaik-Anlage auf dem Dach
  • Nachhaltig – durch die Verwendung von Holz aus der Region
  • Firmensitz und Produktion im Allgäu
Abfallwirtschaftszentrum Terrag GmbH (Foto: Rudolf Hörmann GmbH & Co. KG)

Wertstoffe zu recyceln, ist seit Jahrzehnten ein wichtiger Teil der Kreislaufwirtschaft. Ein Blick auf die aktuellen Rohstoffpreise zeigt: Rohstoffe wie Stahl, Holz oder Aluminium sind nicht nur knapp, sondern auch extrem teuer geworden. Angesichts des drastischen Preisanstieges in den letzten Monaten geht es mehr denn je darum Rohstoffe, die in Produkten und Materialien stecken, wiederzuverwerten. Hörmann unterstützt diesen Prozess durch intelligente Hallenlösungen und Überdachungen in Verbindung mit Photovoltaikanlagen. Mit Blick auf die Umwelt und die nächsten Generationen entstanden so vermehrt Wertstoffhöfe. Moderne Sammelstellen sind heute überdacht und laden durch optimierte Logistik, Komfort beim Anliefern und zusätzliche Angebote die Bevölkerung ein, Wertstoffe der Wiederverwertung zuzuführen. So entsteht neben dem Grundgedanken der Wiederverwertung ein Ort der Begegnung, an dem bestenfalls noch eine Photovoltaikanlage Ökostrom erzeugt.

Die ideale Hallenlösung – für jede Größe, Anforderung und jeden Anspruch

Auf dieser Basis baut Hörmann seit Jahren Wertstoff- und Recyclinghöfe und sieht sich als Partner der kommunalen Abfallwirtschaft. Hörmann hat für jede Größe, Anforderung und jeden Anspruch die ideale Hallenlösung. Gerade mobile Überdachungen ermöglichen es schnell und flexibel zu reagieren, wenn sich Betriebsabläufe ändern, gepachtete Flächen hinzukommen oder sich Kundenanforderungen wandeln. Dann sind die Leichtbauhallen von Hörmann kombiniert mit mobilen Schüttwänden die richtige Wahl. Große Volumen, Spannweiten bis 30 Meter und hohe Abkipphöhen sind trotz Mobilität möglich.

Hohenloher Asphalt-Mischwerke GmbH & Co. KG (Foto: Rudolf Hörmann GmbH & Co. KG)

„Schüttgüter wirtschaftlich trocken lagern und gleichzeitig Energie produzieren entspricht den heutigen Anforderungen“, erklärt Stefan Müller, Bereichsleiter Industrie Schwerpunkt Schüttguthallen. „Ob mobile Lagerhallen für lang andauernde sowie größere Baustellen oder komplexe Hallenlösungen: Wir setzen alle Anforderungen und Wünsche individuell um, mit durchdachten Hallen-Konzepten, langjähriger Erfahrung und fundierten Planungs-Know- how. Wir freuen uns auf die Messe und den persönlichen Kontakt zu Interessenten und unseren Kunden.“

Über Hörmann

Die Rudolf Hörmann GmbH & Co. KG mit Sitz in Buchloe und Niederlassungen in Österreich und in der Schweiz plant und baut Hallen, Ställe sowie Reitanlagen. Die Dächer stattet der Spezialist für Agrar-  und Gewerbebau mit Photovoltaikanlagen aus. Als Partner   des Mittelstands bietet das familiengeführte Unternehmen mit über 60 Jahren Erfahrung alle Leistungen selbst an: Von der 3D-visualisierten Planung, der eigenen Fertigung am Plus-Plus-Energie-Standort Buchloe bis hin zur Montage. Mit seinen rund 700 Mitarbeitenden realisiert das Unternehmen jährlich rund 600 Gebäude und steht für Innovation und hohe Qualität.

Quelle: Rudolf Hörmann GmbH & Co. KG

Anzeige
Anzeige

KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schlagzeilen

Anzeige

Fachmagazin EU-Recycling

Translation