Anzeige

Reifen: Das Runderneuerungsprojekt von AZuR und DBU

Der runderneuerte Reifen ist ein Paradebeispiel für die allseits geforderte Circular Economy.

Das Netzwerk AZuR (Allianz Zukunft Reifen) will die Reifenrunderneuerung gemeinsam mit der DBU (Deutsche Bundesstiftung Umwelt) in den Fokus aller Nutzer von Reifen stellen und informiert auf der neuen Website www.runderneuert.de über die Technologie, das CO2-Einsparpotenzial, über Abfallvermeidung, Ressourcenschonung und Anbieter.

Gleichzeitig werden die sich hartnäckig haltenden Vorurteile unter die Lupe genommen und entsprechend widerlegt. Interessierte finden auf der Website zudem einen Öko-Bilanzrechner für Nutzfahrzeugreifen: Mit ihm lässt sich schnell ermitteln, wie viel CO2 und Rohstoffe mit runderneuerten Reifen eingespart werden können.

Und die Initiatoren dieser Seite wollen noch mehr: Aktuell werden in einer Ökobilanzstudie beim Fraunhofer Institut die Herstellungsprozesse von Neureifen und runderneuerten Reifen gegenübergestellt. Parallel hat das Prüflabor Nord die Rollwiderstandsbeiwerte von Nutzfahrzeug- und Pkw-Reifen ermittelt. Mit den Ergebnissen der Ökobilanzstudie und des Rollwiderstandstests soll belegt werden, dass runderneuerte Reifen mit Neureifen leistungsmäßig vergleichbar sind und eine bessere Ökobilanz in der Herstellung aufweisen.

„Runderneuert“ ist eine Initiative des Innovationsforums Altreifen-Recycling AZuR (Allianz Zukunft Reifen), das sich mit vielen Partnern aus dem Reifensegment branchenübergreifend für eine verantwortungsvolle, umweltbewusste Altreifenverwertung einsetzt. Im Rahmen des Runderneuerungsprojekts „Ökologische und ökonomische Bilanzierung der Runderneuerung von Fahrzeugaltreifen“, das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert wird, hat AZuR die Initiative „Runderneuert“ ins Leben gerufen, um die Runderneuerung in den Fokus zu rücken und ihr Potenzial für den Umweltschutz bekannter zu machen – für eine erweiterte Kreislaufwirtschaft, in der Produkte möglichst lange und effizient genutzt werden.

Quelle: AZuR

Anzeige
Anzeige

KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schlagzeilen

Anzeige

Fachmagazin EU-Recycling

Translation