Anzeige

Regionale Potenziale einer Kreislaufwirtschaft – Das Beispiel Hamburg

Angesichts steigender Rohstoffpreise und begrenzter Deponiekapazitäten nimmt die Bedeutung zirkulärer Wertschöpfung stetig zu. Dabei ist das Konzept Kreislaufwirtschaft nicht nur auf Produktebene spannend, sondern auch für Regionen. Gerade hier zeigen sich allerdings erhebliche Unterschiede, nicht nur in Deutschland, sondern auch europaweit. Während einzelne Städte als „Circular Cities“ vorweggehen, sind die Potenziale an anderer Stelle noch weitgehend unangetastet. Am Beispiel Hamburg lässt sich zeigen, wie vielfältig Kreislaufwirtschaft auf regionaler Ebene sein kann, welche Akteure potenziell eine Rolle spielen und welche Lernmöglichkeiten es gibt.

Das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) ist ein wirtschaftswissenschaftliches Forschungsinstitut. Es ist unabhängig und den Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft verpflichtet. Das HWWI identifiziert Zukunftsfragen einer globalen Gesellschaft und analysiert relevante sozio-ökonomische Zusammenhänge. Im Zentrum der Arbeit stehen der Transfer aus Wissenschaft und Forschung in die Praxis von Wirtschaft und Politik sowie die Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse in Handlungsempfehlungen.

Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI): https://www.hwwi.org/

Das Webinar wurde im Rahmen der eREC aufgenommen, erfahren Sie hier mehr über die virtuelle Recyclingmesse: https://erec.info/

Anzeige
Anzeige

KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Schlagzeilen

Anzeige

Fachmagazin EU-Recycling

Translation