Mitarbeiter der Schwarz Gruppe engagieren sich für Umweltschutz

1117
Foto: Schwarz Gruppe

Unter dem Dach der gruppenweiten Plastikstrategie REset Plastic beteiligten sich am vergangenen Freitag, 17. September 2021, rund tausend Mitarbeiter in Neckarsulm und Heilbronn sowie an den Standorten der Schwarz Produktion an einer spartenübergreifenden Aufräumaktion der Schwarz Gruppe.

Das Ziel der Aktion war es, die Mitarbeiter bereits zum zweiten Mal anlässlich des „World Cleanup Days“ für Umweltschutz zu mobilisieren und öffentliche Orte gemeinsam von herumliegenden Abfällen zu befreien. In Summe konnten 2,4 Tonnen Abfall gesammelt werden.

Foto: Schwarz Gruppe

Unter dem Motto „Weniger Umweltverschmutzung – mehr Zusammenhalt“ packten Mitarbeiter aus allen Sparten und Hierarchieebenen tatkräftig mit an – in über hundert kleinen Teams und auf verschiedene Orte verteilt. Um die Abfälle recyclinggerecht trennen und anschließend der Verwertung oder der Entsorgung zuführen zu können, baute die Umweltsparte PreZero am Standort in Neckarsulm für den Aktionstag eine eigene Wertstoffstelle auf. Gemeinsam mit dem Start-up HolyPoly wurden zudem direkt vor Ort aus den gesammelten Wertstoffen neue Einkaufswagenchips gefertigt. Ein Teil der Wertstoffe wird darüber hinaus von der Evangelischen Stiftung Lichtenstern für ein sogenanntes „Upcycling-Kunstprojekt“ verwendet, bei dem Kinder und Jugendliche mit Behinderung sich künstlerisch mit dem Material auseinandersetzen.

Auch künftig wird die Schwarz Gruppe das Handlungsfeld REmove ihrer Plastikstrategie mit Aktionen und Kooperationen weiter vorantreiben.

Quelle: Schwarz Unternehmenskommunikation

Anzeige