Fachtagung zum Thema Recycling und Kreislaufwirtschaft

1309
Bildquelle: SKZ

SKZ-Innovationstag „Circular Economy”, 29. Juni 2021, online

Es ist ein Bild, das alle kennen: Die Ozeane versinken immer mehr im Müll. Was lässt sich dagegen tun? Am 29. Juni veranstaltet das Kunststoff-Zentrum SKZ seinen Innovationstag „Circular Economy“. Im Fokus steht dabei die Frage, wie Kreislaufwirtschaft gelingen kann.

Unter der Leitung von Dr. Gerold Breuer (Erema) treffen sich Vordenker aus der Kreislaufwirtschaft, Anwender und Innovatoren online. Mit dabei sind unter anderem Henkel AG & Co. KGaA, Alba Group plc & Co. KG, Mr. Green Africa Ltd., Plastics Europe und viele mehr. Abgerundet wird das Programm durch eine Podiumsdiskussion mit Experten aus der Kunststoffbranche und der Öffentlichkeit. Die eintägige Fachtagung soll die Kreativität in der Kunststoffindustrie und den Umsetzungswillen der Unternehmen aufzeigen. Die Veranstalter möchten mit den Teilnehmer/-innen über neue Impulse sprechen, dabei gemeinsam über den Tellerrand schauen, von anderen Branchen wie der Papierindustrie lernen und neue Impulse gewinnen. Hierzu werden eigene Projekte vorgestellt und praktische Beispiele aus der Industrie präsentiert.

Mit Erema hat ein Unternehmen die Tagungsleitung für den SKZ Innovationstag Circular Economy übernommen, das als weltweite Nummer Eins in der Entwicklung und Erzeugung von Kunststoffrecyclingmaschinen und Systemkomponenten gilt. Den Hauptvortrag hält der Managing Director von Smurfit Kappa aus den Niederlanden als einer der treibenden Kräfte beim Thema Kreislaufwirtschaft. Prof. Tacker, ein namhafter Verpackungs-Wissenschaftler der FH Wien, gibt einen Einblick in seine Forschungsschwerpunkte zu Bewertungsmethoden für die Nachhaltigkeit von Verpackungen. Konkrete Praxisbeispiele, wie echte Kreislauffähigkeit aussieht und wie Post-Consumer-Abfälle des Gelben Sacks hochwertig wieder aufbereitet werden können, stellen die Branchengrößen Henkel und Pöppelmann vor. Auch Dr. Manica Ulcnik-Krump (Alba Group plc & Co. KG) sowie die Unternehmen Brückner Maschinenbau, Engel und Arburg sind mit dabei.

Podiumsdiskussion zum Thema „Plastic Planet“

Zum Abschluss ist eine öffentliche Podiumsdiskussion zum Thema „Plastic Planet: Was bringt die Zukunft?“ geplant. Für das Podium haben der weltweit bekannte „Waste Collector“ Mr. Green Africa, SKZ-Institutsdirektor Prof. Martin Bastian, Tagungsleiter Dr. Gerold Breuer, die Leiterin des Fachbereichs Kunststoffe und Verpackungen aus dem Umweltbundesamt, Dr. Ines Oehme, sowie der Hauptgeschäftsführer PlasticsEurope, Ingemar Bühler, zugesagt. „Auf diese Weise wollen wir ein möglichst breites Publikum ansprechen und mit interessierten Bürger/-innen über die in der Öffentlichkeit vorherrschende Kritik an der Kunststoffindustrie diskutieren“, erklärt Bettina Dempewolf, Leiterin Netzwerk und Event am SKZ.

Mit dem neuartigen Veranstaltungskonzept vereint das SKZ Ausstellungen, Networking und Referenten – darunter die Top-Stars und Hidden Champions der deutschsprachigen Recycling- und Business-Welt – in einem einzigartigen Festival-Event. Die Unternehmen, die den SKZ Innovationstag Circular Economy besuchen, können wichtige Impulse für eine zukunftsfähige Kreislaufwirtschaft aufgreifen und sich mit anderen Forschungseinrichtungen und Unternehmen vernetzen.

Das SKZ ist Mitglied der Zuse-Gemeinschaft. Diese ist ein Verbund unabhängiger, industrienaher Forschungseinrichtungen, die das Ziel verfolgen, die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Industrie, insbesondere des Mittelstandes, durch Innovation und Vernetzung zu verbessern.

Detaillierte Informationen und Anmeldung

Quelle: SKZ

Anzeige