„Wie gelingt nachhaltige Digitalisierung in Unternehmen?“

643
Bildquelle: AfB gemeinnützige GmbH

Am 10. Juni lädt Europas größtes gemeinnütziges IT-Unternehmen, AfB social & green IT, hochrangige Vertreter*innen von Siemens, SAP und Otto zur digitalen Gesprächsrunde ein.

Im „Live-Talk“ zum Thema „Wie gelingt nachhaltige Digitalisierung in Unternehmen?“ sprechen Hanna Hennig (CIO, Siemens AG), Benjamin Köhler (Leiter Corporate Responsibility, Otto GmbH & Co KG) und Stefan Ulrich (Head of Workplace Infrastructure, Global Procurement, SAP SE) von 14 bis 15 Uhr via Zoom über die Chancen und Risiken der Digitalisierung. Zudem geben sie interessante Praxis-Einblicke, wie Digitalisierung und Nachhaltigkeit kombiniert werden können.

Durch die Gesprächsrunde führen Yvonne Zwick, Vorsitzende von B.A.U.M. e.V., und AfB-Geschäftsführer Daniel Büchle.

Ist Digitalisierung Chance oder Risiko für die Umwelt?

Maschinen, Produkte und Menschen werden mit Informationstechnik immer weiter vernetzt. Führt dies in eine intelligente grüne Welt, in der alle vom technologischen Fortschritt profitieren und Klima und Ressourcen geschont werden? Oder bewegen wir uns zu einer digitalen Wachstumsökonomie mit überwiegend negativen Auswirkungen für Umwelt und Gesellschaft?

Bildquelle: AfB gemeinnützige GmbH

Grundsatzfragen wie diese beschäftigen Wirtschaft und Gesellschaft gleichermaßen. AfB-Geschäftsführer Daniel Büchle sieht daher im Live-Talk eine Möglichkeit, sich intensiver mit dem Zusammenspiel von Ökologie, Ökonomie und Digitalisierung auseinanderzusetzen: „Die Verknüpfung von Nachhaltigkeit und IT ist Grundpfeiler unseres Geschäftsmodells“, sagt Büchle. „Seit Gründung der AfB haben wir immer wieder von Menschen und Unternehmen sehr viel gelernt. Deswegen bin ich sehr gespannt auf die Meinungen, Visionen und Einblicke, die unsere Expert*innen in der Gesprächsrunde geben werden.“

Quelle: AfB gemeinnützige GmbH

Anzeige