Gis Recycling – Neuer Player für nachhaltiges Wertstoffmanagement

743
Biogasanlage (Foto: Pixabay)

Die Recyclingbranche wird um ein vielversprechendes österreichisches Greentech-Start-up reicher. Seit Januar 2021 machen es sich die Gründer von GIS Recycling aus Niederösterreich zur Aufgabe, Kommunen, Landwirtschaft und Industrie zu unterstützen, ein effizientes und zukunftsfähiges Wertstoffmanagement aufzubauen und die Potenziale unterschiedlichster Reststoffe wertschöpfend zu nutzen.

Startbereit ist GIS Recycling bereits zur Stunde mit innovativen Anlagen zur Trockenfermentation, mit denen aus biogenen Reststoffen umweltschonend und effizient Biogas gewonnen werden kann, das zum Beispiel als Wärme, Elektrizität oder Bio-Treibstoff zum Einsatz kommt. Für Betreiber der Anlagen ergeben sich zahlreiche Vorteile, die von einer signifikanten Zeiteinsparung durch beschleunigte Prozesse über eine optimierte Infrastruktur mit einem höheren Durchsatz auf geringer Fläche und einer stark verminderten Geruchsbelastung bis hin zu relevanten Klimafaktoren und Erträgen durch den Verkauf von Biogas und Kompost reichen.

Gleichzeitig arbeitet das Team um Geschäftsführer Alexander Strasser auch intensiv an der Entwicklung neuer Technologien mit dem Wissen bestehender Verfahren sowie an der Weiterentwicklung bestehender Nassfermenter-Biogasanlagen.

„Von der Entwicklung neuer grüner Technologien kombiniert mit dem intelligenten Einsatz traditioneller Verfahren werden beide profitieren: die Privatwirtschaft und das Ökosystem“, ist sich GIS-Recycling-Geschäftsführer Alexander Strasser sicher. Schließlich sei der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen nicht nur gesellschaftlich ein Riesenthema, sondern eröffne auch neue Wachstumsmärkte.

Branchenerfahren und engagiert

GIS Recycling besteht aus einem engagierten und bestens vernetzten Team, das aufgebaut wurde, um Kunden aus unterschiedlichsten Branchen – etwa aus dem kommunalen Bereich, der Landwirtschaft und der Industrie – den Weg hin zu einem ökonomisch und ökologisch zukunftsfähigen Abfallmanagement zu ebnen. Mit der GIS Aqua Austria GmbH und der Ginzler GmbH stehen dem Start-up zudem zwei renommierte Traditionsunternehmen als enge Kooperationspartner zur Seite.

Quelle: GIS Recycling GmbH

Anzeige