Lindner Polaris 2800 befeuert eines der größten Zementwerke Europas auf Zypern

927
Foto: Lindner-Recyclingtech GmbH

Mit dem neuen Schredder, der durch die dazugehörigen Lindner Systemkomponenten ideal ergänzt wird, werden am Standort von Enerco – Energy Recovery Ltd nicht recyclingfähige Altreifen, gemischte und sperrige Abfälle sowie Altholz zu Brennstoff mit einer Korngröße von circa 50 Millimetern verarbeitet. Das Inputmaterial stammt aus der regionalen Sammlung.

Die malerische Südküste der Ferieninsel Zypern im August 2020: 40 °C im Schatten und Covid-19; es fehlen die Touristen, welche normalerweise mitten im Hochsommer die Meeresbrise genießen und der einzige volle Parkplatz ist jener der Mietautos am Flughafen. Doch anstatt pandemische Lethargie aufkommen zu lassen, wurde bei Enerco – Energy Recovery Ltd, einer Tochtergesellschaft von Vassiliko Cement Works, ein Lindner Zerkleinerer der Polaris-Serie zur Aufbereitung von hochkalorischen Ersatzbrennstoffen in Betrieb genommen.

Die Verwertung lokaler Abfallströme hat sich mit dem Lindner Polaris 2800 Zerkleinerer mehr als verdoppelt (Foto: Lindner-Recyclingtech GmbH)

Vassiliko Cement Works gehört zu den bedeutendsten Industriebetrieben des Inselstaats und betreibt in der Nähe von Mari, zwischen Limassol und Larnaka, eines der größten und modernsten Zementwerke Europas. Um die nötige Energiemenge für die Herstellung von circa 6.000 Tonnen Klinker pro Tag zu gewährleisten, setzt man auf ressourcenschonende Alternativbrennstoffe der Tochtergesellschaft Enerco.

Übertroffene Erwartungen  

„Wir freuen uns, dass wir seit Inbetriebnahme des neuen Lindner Polaris 2800 Schredders eine Steigerung unserer Abfallverwertungskapazitäten zur Produktion von Ersatzbrennstoff für den Kalzinator von Vassiliko erzielen konnten. Damit ist es uns gelungen, mehr als die doppelte Menge an lokal anfallendem Abfall ohne Verzögerungen trotz der derzeitigen, erschwerten Rahmenbedingungen zu verwerten“, zeigt sich George Americanos, General Manager bei Enerco sichtlich erfreut.

Mit dem neuen Schredder, der durch die dazugehörigen Lindner-Systemkomponenten ideal ergänzt wird, werden am Standort nicht recyclingfähige Altreifen, gemischte und sperrige Abfälle sowie Altholz zu Brennstoff mit einer Korngröße von circa 50 Millimetern verarbeitet. Das Inputmaterial stammt aus der regionalen Sammlung.

Output: Ersatzbrennstoff mit einer Korngröße von circa 50 Millimetern zur thermischen Verwertung im Kalzinator (Foto: Lindner-Recyclingtech GmbH)

Nach 950 Betriebsstunden zieht Americanos Bilanz: „Wir verarbeiten großteils sehr zähes Material. Dazu brauchen wir Maschinen, die mit der hohen Belastung umgehen können und uns dabei die geforderte Brennstoffqualität langfristig konstant liefern. Gerade diesbezüglich hat uns die Polaris mit ihren starken Antrieben und der robusten Verarbeitung überzeugt. Jetzt nach den ersten Monaten im Einsatz konnten wir feststellen, dass unsere Erwartungen übertroffen wurden: Der mittlere Durchsatz ist um 30 Prozent höher, als wir gefordert hatten.“

Quelle: Lindner-Recyclingtech GmbH

Anzeige