Stadler Anlagenbau eröffnet Test- und Innovationszentrum in Slowenien

1487
Foto: Stadler Anlagenbau GmbH

Die neue Einrichtung am Produktionsstandort in Krsko ermöglicht Vorführungen für Kunden sowie Schulungen. Auch sind die Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten von Stadler im Bereich des Kunststoffsortierprozesses untergebracht.

Ganz in der Nähe von zwei großen Flughäfen – 60 Kilometer von Zagreb, 125 Kilometer von Ljubljana – ist das Zentrum für Besucher aus aller Welt bequem erreichbar. Stadler bietet hier Vorführungen des Sortierprozesses an: Aufgabe, Ablösen von Etiketten, ballistische Separation, Eisen-Metallabtrennung, Abtrennung von Nichteisenmetallen, Sortierung mit modernster Nahinfrarot-Technologie und Transport mit Förderern und Schneckenförderern. So können sich die Kunden den für ihre Anlage geplanten Sortierprozess vorab mit eigenen Augen anschauen und auf dieser Grundlage eine fundierte Kaufentscheidung treffen. Daneben sollen in dem Zentrum Schulungen für Kunden und Mitarbeiter angeboten werden.

Stadler wird in der neuen Anlage auch Kunststoffrecyclinglösungen testen, bei denen das Eingangsmaterial in Polymerprodukte wie PET-, HDPE- und PP-Flaschen oder LDPE-Folien sortiert und recycelt wird. Die Test- und Demonstrationskapazitäten sollen noch erweitert werden.

Quelle: Stadler Anlagenbau GmbH

Anzeige