take-e-way steigert erneut Rücknahme und Verwertung von Altgeräten

866
Elektroaltgeräte (Foto: Harald Heinritz / abfallbild.de)

Die take-e-way GmbH konnte im vierten Jahr in Folge mehr Elektroaltgeräte an die Stiftung EAR melden als im jeweiligen Vorjahr.

Damit trägt take-e-way für ihre vertretenen Hersteller und Vertreiber dazu bei, immer mehr Altgeräte einem geordneten Recycling zuzuführen, von Schadstoffen zu entfrachten und enthaltene Sekundärrohstoffe zurückzugewinnen. Auch die Wiederverwendung von gebrauchten Elektroaltgeräten spielt eine wichtige Rolle in den Rücknahmesystemen von take-e-way. Im Bereich der Abholkoordination basiert das um 30 Prozent höhere Ergebnis auf dem erfolgreichen Wachstum der take-e-way.

take-e-ways Vertreiberrücknahmesystem take-e-back verzeichnete ebenfalls einen weiteren Mengenzuwachs. Hier steuert take-e-way mittlerweile cirka zehn Prozent zur bundesweiten Gesamtrücknahmemenge bei. Der take-e-way Leistungsbericht 2019 ist hier abrufbar.

Laut einem Referentenentwurf zur Novelle des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes, den das Bundesumweltministerium am 16. September 2020 in die Ressortabstimmung und Verbändeanhörung gab, soll ein engeres Sammelnetz geschaffen werden, um Verbrauchern die Rückgabe ausgedienter Geräte zu erleichtern. Dazu sollen Supermärkte mit einer Ladenfläche von mehr als 800 Quadratmetern zur kostenlosen Rücknahme von Elektroaltgeräten verpflichtet werden. Auch der Online-Handel soll stärker eingebunden werden, etwa mittels einer Pflicht zur kostenlosen Abholung bei Versand eines Neugeräts.

Bereits seit dem 24. Juli 2016 mussten stationäre Einzelhändler ab 400 Quadratmetern Elektro-Verkaufsfläche beziehungsweise Online-Händler ab 400 Quadratmetern Elektro-Lager- und Versandfläche (Regalfläche) die Voraussetzung zur kostenlosen Rücknahme von Elektroaltgeräten geschaffen haben.

Einfaches Komplettsystem zur Rücknahme von Elektroaltgeräten

Mit www.take-e-back.de bietet take-e-way allen betroffenen Einzel- und Onlinehändlern ein Elektroaltgeräte-Rücknahmesystem, das alle gesetzlichen Pflichten abdeckt. „Zusammen mit Entsorgern, Speditionen und sozialen Einrichtungen bilden wir gemeinsam ein deutschlandweites Rücknahmenetzwerk, das die Anforderungen des Elektrogesetzes an eine Rückgabemöglichkeit für den Verbraucher in zumutbarer Entfernung erfüllt.

Mehr dazu

Quelle: take-e-way GmbH