Neue Luftwandanlage lässt Viren draußen und reinigt die Umgebungsluft

1156
Foto: LWT GmbH

Als erster Anbieter von Abschottungsanlagen stattet die LWT GmbH aus Mönchengladbach auf Wunsch ihre Luftwandanlagen mit Entkeimungsmodulen aus, die es Bakterien, Pilzen und Viren an Eingängen unmöglich machen, in Räume oder Hallen einzudringen.

Möglich macht das den Angaben nach ein UVC-Lichtmodul, das in Kombination mit der Luftwandanlage gereinigte Luft ohne Zusatz von Chemikalien in Räume abgibt. Die neue Sperre kommt zum Beispiel in der Lebensmittelindustrie, im verarbeitenden Handwerk, im medizinischen Bereich, in Kühl-Lkw, Schleusen und überall dort zum Einsatz, wo die Gesundheit der Menschen im industriellen Bereich beeinträchtigt werden könnte.

„Mit unserer neuen Entkeimungsanlage und dem breiten Wirkspektrum leisten wir gerade jetzt einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Hygiene und damit zum Schutz der Menschen“, sagt Peter Wiemann, Geschäftsführer der LWT GmbH. Neben den gesundheitlichen Aspekten zählt auch die Erhöhung der Betriebs-, Produkt- und Produktionssicherheit zu den Vorteilen. Eine einfache Installation ermöglicht darüber hinaus den Einbau der Module und damit die Nachrüstung in bereits bestehende Luftwandanlagen bei Kunden vor Ort.

Und so funktioniert die Anlage:

Luftwandanlage in einer MBA in Frankreich (Foto: LWT GmbH)

Das Ventilator-Aggregat, das vorzugsweise in den Räumlichkeiten an exponierter Stelle montiert wird, saugt die Raumluft an und leitet diese durch ein speziell berechnetes UV-C Modul, in dem die Luft mit elektromagnetisch strahlenden Hochleistungsröhren behandelt wird. Es handelt sich hier um ein kurzwelliges Licht im Bereich von 254 nm, wie es auch in verschiedenen Desinfektionen von Wasser und Lebensmittel eingesetzt wird. Diese für den Menschen ungefährliche Strahlung inaktiviert in Sekundenbruchteilen Viren und tötet Bakterien und Schädlinge wirkungsvoll ab.

Neben dem eigentlichen Abschottungseffekt an der Türöffnung wird die Umluft im Raum permanent gereinigt. Das dies äußerst notwendig ist, zeigt eine Strömungsstudie der Uni Weimar, Fakultät Bauwesen. Die dargestellten Atemstöße (siehe Videoausschnitt) zeigen neben ungeschützten Husten auch – trotz Atemmaske – eine starke Kontaminierung der Umgebungsluft. Diese Luft wird kontinuierlich durch den Luftwandventilator angesaugt und zur Türöffnung gefördert, wo diese gereinigte Luft als Kernluftstrahl die abschottende Wirkung zeigt. Die Kombination von Luftwandtechnologie und Entkeimungs-Modul lässt nahezu alle Größen von zu schützenden Öffnungen zu.

LWT-BC Siegel (Bild: LWT GmbH)

Die LWT GmbH beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit strömungstechnischer Abschottung mittels Luft an Türen Toren und Eingängen jeglicher Größe. Eine LWT Luftwandanlage wird in der Regel zur Abschottung von Gebäudeöffnungen zur Verhinderung von Kalt -beziehungsweise Warmlufteinträgen und Abhalten von Gerüchen, Staub-oder Insekten angewendet. Im Produktportfolio befinden sich sowohl steckerfertige Kompaktanlagen zur Selbstinstallation als auch maßgeschneiderte Individual-Luftwandanlagen, welche je nach Anforderung geplant, ausgelegt und auch montiert werden. Darüber hinaus werden LWT-Kunden über die gesamte Produktlebensdauer mit Dienstleistungen wie UVV-Prüfung Inspektion und Wartung betreut.

Quelle: LWT GmbH

Anzeige