Brikettieranlagen holen das Beste aus Schleifschlamm

871
Foto: RUF

Das Brikettieren von Schleifschlamm kann sich mehrfach lohnen. Anstatt für die Entsorgung viel Geld zu zahlen, lassen sich wertvolle Kühlschmierstoffe und Öle zurückgewinnen. Durch deren anschließende Wiederverwendung können hohe Kosten eingespart werden. Gleichzeitig entstehen kompakte, weitgehend entölte Metallbriketts, die in punkto Logistik und Transport klare Vorteile haben, da sich kein freies Öl mehr im Entsorgungsbehälter befindet.

Voraussetzung dafür: Es kommen hochwertige Brikettieranlagen zum Einsatz, wie sie RUF Maschinenbau, Zaisertshofen, auf der Grindtec 2020 in Halle 1, Stand 1033 ausstellt.
Ruf hat speziell zur Brikettierung von Schleifschlamm die sogenannte Schiebertechnologie entwickelt. Diese ermöglicht die Komprimierung in klar definierter Geschwindigkeit mit spezifischen Pressdrücken von bis zu 3.000 kg/cm². Wichtig erweist sich hierbei auch, dass die Maschinen über besonders langlebige Verschleißteile verfügen.

Die kompakten Brikettieranlagen von Ruf Maschinenbau eignen sich für den 24-Stundenbetrieb. Die damit erzeugten Schleifschlamm-Briketts enthalten nur noch eine geringe Restfeuchte (Foto: RUF)

Interessenten, die sich von der Leistungsfähigkeit der Ruf-Maschinen mit eigenem Ausgangsmaterial überzeugen wollen, bietet der Hersteller die Möglichkeit, eine kostenfreie und unverbindliche Probeverpressung im unternehmenseigenen Technikum durchzuführen. Auf diese Weise kommen die Brikettier-Experten von RUF einfach und schnell zur individuell besten Lösung für jeden Kunden.

Auf der GrindTec 2020 in Augsburg erläutern Experten der Firma Ruf den Messebesuchern anhand einer RUF 4/2300/60S das technische Prinzip und die Einsatzmöglichkeiten der Anlage. Sie verfügt über ein 4 kW starkes Hydraulikaggregat, das einen spezifischen Pressdruck von 2.300 kg/cm² erreicht. Mit einem materialabhängigen Durchsatz von bis zu 80 kg/h erzeugt die Anlage zylinderförmige Briketts mit 60 mm Durchmesser. Größere Modelle schaffen einen Durchsatz von bis zu 400 kg/h.

Quelle: k+k-PR GmbH / Ruf Maschinenbau GmbH & Co. KG