Sortieren von Kunststoffflaschen mit dem Delabeler von Stadler Anlagenbau

548
Der Delabeler wurde in den USA, Rumänien und in zwei Recyclinganlagen in Deutschland getestet (Foto: Stadler Anlagenbau GmbH)

Bei einer Durchsatzleistung von bis zu neun Tonnen pro Stunde – je nach Partikelgröße und Zusammensetzung des Aufgabematerials – entfernt die Maschine des Herstellers Etiketten aller Art.

Erreicht wird ein Qualitätsstandard von bis zu 80 Prozent abgelöster Etiketten. Der Delabeler ist mit Messern aus hochfestem Stahl ausgestattet, die einerseits frei schwingend am Rotor befestigt sind und andererseits an der Innenwand des Gehäuses fixiert wurden. Zu den herausragenden Merkmalen der Maschine gehören unter anderem ein Rotor mit rotierenden Armen, Riemenantrieb mit Spannrolle, Qualitätsmotor und -getriebe von SEW, Wartungstüren mit Sicherheitsverschluss sowie der Schaltschrank mit Frequenzumrichter und die regelbare Rotorgeschwindigkeit von 20 bis 60 Hz (80 bis 240 min-1).

Foto: Stadler Anlagenbau GmbH

Tests sind ein fester Bestandteil der Produktentwicklung bei Stadler Anlagenbau. Die Maschinen werden in verschiedenen Recyclinganlagen erprobt und das Unternehmen nutzt das erhaltene Kundenfeedback, um verbesserungswürdige Bereiche zu identifizieren und die Leistung der Maschine zu optimieren. Der Delabeler wurde in den USA, Rumänien und in zwei Recyclinganlagen in Deutschland getestet.

Quelle: Stadler Anlagenbau GmbH