27. Münchner Management Kolloquium am 10. und 11. März 2020

417
Foto: Pixabay

Unter dem Thema „Neue Geschäftsmodelle – Künstliche Intelligenz – Maschinenlernen“ werden über 80 renommierte Führungskräfte aus unterschiedlichen Branchen ihre Lösungskonzepte vorstellen. Auch die IT- und Elektronikindustrie setzt auf innovative Lösungen zur Weiterentwicklung der eigenen Geschäftsmodelle.

Vernetzte Produktions- und Steuerungsprozesse in komplexen Maschinenumgebungen bestimmen die Zukunft in der Industrie 4.0. Der Erfolg dieser vernetzten Wertschöpfungsketten basiert maßgeblich auf der gelungenen Integration der Sensoren in die Gesamtarchitektur einer Anwendung, wobei das Thema Sicherheit hierbei eine bedeutende Rolle spielt. Doch die Elektro- und Elektronikindustrie muss sich verstärkt auch den Lösungen für Endverbraucher zuwenden. Digitalisierung beschränkt sich nicht nur auf Fertigungsprozesse und B2B Lösungen. Die Informationsindustrie ist unabdingbarer Wegbereiter in eine digitale Zukunft. Sie fungiert als Impulsgeber, um die bestehenden Managementstrukturen schneller, genauer und zuverlässiger zu gestalten. Unternehmen der innovationsstarken Informationsbranche stehen vor umfangreichen Herausforderungen:

  • Beherrschung der steigenden Komplexität der Prozess- und Datenlandschaft,
  • Entwicklung zuverlässiger und revisionssicherer Lösungen,
  • Umgang mit unvorhergesehenen Einflüssen,
  • Schaffung einheitlicher System- und Schnittstellenstandards,
  • selbstständige Abwägung möglicher Risiken und deren Konsequenzen,
  • frühzeitige Identifikation technologischer Trends.

Zu diskutieren ist, wie effektive Wertschöpfungsarchitekturen auszusehen haben. Wie können Unternehmen den hohen Anforderungen an Geschwindigkeit gerecht werden? Unter anderem werden folgende Referenten aus der Elektro- und Elektronikindustrie sowie der Informationsbranche zum Thema „Neue Geschäftsfelder – Künstliche Intelligenz – Maschinenlernen“ referieren:

  • Sami Atiya (President, Robotics & Discrete Automation business
  • Member of the Group Executive Committee, ABB Ltd.)
  • -Ing. Andreas Baumüller (Geschäftsführer Baumüller Gruppe)
  • Klaus Löckel (Managing Director EuroCentral, Dassault Systèmes Deutschland GmbH)
  • Stefan Lutz (Geschäftsführer IBM Deutschland GmbH, General Manager Global Business Services DACH)
  • Klaus Weßing (Vorstandsvorsitzender, Gigaset AG)

Mehr Informationen zum Münchner Management Kolloquium 2020 und seinen Referenten: Link

Quelle: TCW Transfer-Centrum GmbH & Co. KG für Produktions-Logistik und Technologie-Management

Anzeige